STAND

Ab sofort bekommen alle Seniorenheime in Rheinland-Pfalz den Corona- Impfstoff, wenn sie dazu bereit sind. Das hat Gesundheitsministerin Bätzing-Lichtenthäler dem SWR gesagt.

Bislang wurde der Corona-Impfstoff nur Regionen mit besonders hohen Fallzahlen zugewiesen. Das wurde unter anderem vom Zweibrücker CDU-Landtags-Abgeordneten Christoph Gensch scharf kritisiert.

Seniorenheime sind impfbereit

Seniorenheime in Zweibrücken seien impfbereit. Allerdings könnten die Bewohner und Mitarbeiter wegen der niedrigen Corona-Fallzahlen noch nicht sofort geimpft werden und müssten warten.

Nach Angaben von Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) stehen nun deutlich mehr Impfdosen zur Verfügung. Außerdem seien viele Seniorenheime im Land inzwischen impfbereit. Deshalb soll der Corona-Impfstoff nun an alle Altenheime verteilt werden, die bereit sind, unabhängig von den Corona-Fallzahlen in der Region.

Impftermine werden ab dem 4. Januar vergeben

Ab dem 4. Januar sollen dann die Termine für die Corona-Impfung in Rheinland-Pfalz vergeben werden. Das Gesundheitsministerium teilte mit, die Terminvergabe erfolge über die zentrale Telefonnummer 0800 / 57 58 100 oder über die Internetseite www.impftermin.rlp.de. Diese wird auch erst am 4. Januar freigeschaltet. Später, am 11. Januar, sollen die Impfzentren öffnen. Die Impfstrategie des Landes sieht vor, zuerst in den Pflegeheimen sowie Menschen über 80 Jahren und Mitarbeiter in Notaufnahmen und auf Corona-Stationen zu impfen.

Die Anmeldung soll auch durch einen Vormund oder Betreuer möglich sein. Parallel zur Anmeldung sollen Interessenten auch einen Aufklärungsbogen erhalten. Für die Terminvergabe hat das Land ein Callcenter beauftragt. Die Termine werden nach Angaben der Landesregierung über ein intelligentes System vergeben, das die endgültige Priorisierung der Ständigen Impfkommission und die vorhandenen Impfstoffressourcen berücksichtigen soll.

Ab Januar 34.000 Impfdose pro Woche

Am Montag war eine weitere Lieferung von knapp 25.000 Dosen des Impfstoffs des Mainzer Unternehmens Biontech und seines US-Partners Pfizer in Rheinland-Pfalz eingetroffen. An diesem Mittwoch werden weitere rund 34.000 Dosen erwartet. Diese Menge solle dann im Januar jede Woche zur Verfügung stehen. Jeder Mensch braucht zwei Dosen, die in der Regel innerhalb von drei Wochen gespritzt werden.

In Rheinland-Pfalz sind die Corona-Schutzimpfungen am Sonntag wie geplant angelaufen. Insgesamt 1.252 Menschen wurden an dem Tag geimpft. Inzwischen ist neuer Impfstoff eingetroffen. Das teilte das Robert Koch-Institut mit. Unter den Geimpften waren 620 Menschen, die wegen ihres Berufs als Pfleger, Arzt oder Krankenschwester geimpft wurden, sowie 632 Pflegeheimbewohner.

Stuttgart, Mainz, Berlin

COVID-19: Impfungen im Südwesten Corona-Impfen: Aktuelle Zahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz

In Deutschland haben die Impfungen gegen das Coronavirus begonnen. Als erstes werden vor allem ältere Menschen und Pflegepersonal geimpft. Hier finden Sie alle Impfzahlen.  mehr...

Gesundheitsexperte Lauterbach im Interview Kosten für Corona-Impfstoff dürfen keine Rolle spielen

Im Kampf gegen das Coronavirus dürfen die Kosten für den Impfstoff keine Rolle spielen. Das machte SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach im SWR1-Interview klar. "Wir müssen den Impfstoff nehmen, der sicher wirkt - der kann auch teurer sein."  mehr...

Guten Morgen Rheinland-Pfalz SWR1 Rheinland-Pfalz

Ludwigshafen

Corona-Impfungen im Seniorenheim Impfteams in der Pfalz können noch nicht durchstarten

Die mobilen Impfteams des Roten Kreuzes sind auch heute wieder in Altenheimen in der Pfalz im Einsatz. Bis Silvester sollen Senioren in fast 20 Heimen gegen Corona geimpft werden. Aber so richtig läufts noch nicht.  mehr...

Region Trier

Corona-Impfungen in der Region Trier Seniorenheime in der Region Trier kritisieren Zeitplan für Impfungen

Viele Senioren- und Pflegeheime in der Region kritisieren, dass sie für die Vorbereitungen der Impfungen gegen das Coronavirus zu wenig Zeit haben. Das hat eine SWR-Umfrage bei verschiedenen Einrichtungen in der Region Trier ergeben.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Staatssekretär zieht erste Bilanz Impfbereitschaft bei Personal "noch nicht so hoch"

Die Bereitschaft der Beschäftigten in den Pflegeheimen für die Corona-Impfungen ist bisher nicht sehr hoch. Das sagte der rheinland-pfälzische Gesundheits-Staatssekretär Alexander Wilhelm (SPD) dem SWR.  mehr...

Neuer Impfstoff eingetroffen Corona-Impfungen in Rheinland-Pfalz gut angelaufen

In Rheinland-Pfalz sind die Corona-Schutzimpfungen wie geplant angelaufen. Insgesamt 1.252 Menschen wurden am Sonntag geimpft. Inzwischen ist neuer Impfstoff eingetroffen.  mehr...

Nieder-Olm

Interview mit dem Leiter der Seniorenresidenz Nieder-Olm So liefen die ersten Corona-Impfungen in Nieder-Olm

55 Bewohner und über 80 Mitarbeiter der Seniorenresidenz in Nieder-Olm konnten am Sonntag gegen COVID-19 geimpft werden. Damit gehörten sie zu den ersten in ganz Deutschland.  mehr...

STAND
AUTOR/IN