STAND

Eine Woche nach Start der Impfungen in stationären Pflegeeinrichtungen in Rheinland-Pfalz hat der Landesvorstand des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), Manuel Gonzalez, ein positives Fazit gezogen. Über 60 Einrichtungen seien erreicht worden.

Er blicke mit Hochachtung auf das Geleistete und mit Respekt auf die kommende Woche, sagte Gonzales am Sonntag. Nach aktueller Terminlage werde man bereits am Ende der neuen Woche voraussichtlich in doppelt so vielen Einrichtungen geimpft und damit rund ein Fünftel der Pflegeeinrichtungen im Land erreicht haben.

Video herunterladen (4,2 MB | MP4)

"Das ist guter Schnitt, da die Terminfindung für die kommende Woche noch lange nicht abgeschlossen ist und täglich zuwächst." In Rheinland-Pfalz gibt es 560 solcher Einrichtungen mit 42.500 Bewohnern. Die Menschen in diesen Heimen werden von den mobilen Teams des DRK oder in Eigenorganisation von Hausärzten geimpft. Mehr als 7.000 Impfungen hat das DRK nach eigenen Angaben bis Sonntag gemacht.

Nach verhaltenem Beginn gute Resonanz

Ende kommender Woche rechne man entsprechend der bisher vereinbarten Impftermine mit einer Gesamtzahl von etwa 12.780. Anfangs hatten sich durch die Feiertage nur einige Altenheime bei der Koordinierungsstelle des DRK impfbereit gemeldet. Diese Zahl nehme zu: "Allein zwischen den Jahren haben sich über 90 Einrichtungen angemeldet", sagte Gonzalez. Bisher gebe es keine Engpässe - weder beim Personal, noch beim Impfstoff. Die Impfteams seien zudem noch nicht ausgelastet. "Wir sind so aufgestellt, dass wir 20 Einrichtungen pro Tag durchimpfen können", sagte der DRK-Vorstand. Diese Zahl lasse sich bei Bedarf erhöhen.

Allerdings seien die Bedingungen an den Feiertage auch gut gewesen, weil beispielsweise Arztpraxen geschlossen waren und man so leicht Mediziner für die Impfungen organisieren konnte.

Neuer Impfstoff eingetroffen Corona-Impfungen in Rheinland-Pfalz gut angelaufen

In Rheinland-Pfalz sind die Corona-Schutzimpfungen wie geplant angelaufen. Insgesamt 1.252 Menschen wurden am Sonntag geimpft. Inzwischen ist neuer Impfstoff eingetroffen.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Staatssekretär zieht erste Bilanz Impfbereitschaft bei Personal "noch nicht so hoch"

Die Bereitschaft der Beschäftigten in den Pflegeheimen für die Corona-Impfungen ist bisher nicht sehr hoch. Das sagte der rheinland-pfälzische Gesundheits-Staatssekretär Alexander Wilhelm (SPD) dem SWR.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Diskussion über Sonderrechte Mit Corona-Impfung früher ins Kino oder ins Lokal?

Kaum haben die Impfungen gegen das Corona-Virus begonnen, wird schon über Sonderrechte diskutiert. Dürfen nur noch Geimpfte essen gehen oder ins Konzert? Die Politik will das gesetzlich ausschließen. Denn solange gar nicht genug Impfstoff da ist, dürfe keiner benachteiligt werden.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Rheinland-Pfalz

Anmeldung mit anfänglichen Tücken 28.000 Corona-Impftermine in Rheinland-Pfalz zum Auftakt vergeben

Seit Montag können bestimmte Gruppen Termine für eine Corona-Schutzimpfung in den Impfzentren vereinbaren. Nach Angaben von Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) wurden zum Auftakt knapp 28.000 Termine in Rheinland-Pfalz vergeben.  mehr...

STAND
AUTOR/IN