STAND

Die Entscheidung über die Wiederaufnahme des Schulbetriebs in Rheinland-Pfalz wird erst nach Ostern fallen. Darüber hat das Bildungsministerium am Freitagabend informiert. Zwei Szenarien stehen zur Option.

Eine Möglichkeit sei die Aufnahme des Schulbetriebs zwischen dem 21. April und 4. Mai, heißt es von Seiten des Ministeriums. Bei diesem Szenario würden alle Schüler ihre Jahreszeugnisse regulär zum Ende des Schuljahres erhalten. Entscheidungen über Versetzung und Nichtversetzung erfolgten in diesem Fall ebenfalls regulär.

In den Klassenstufen fünf bis zehn würde man in den Hauptfächern auf eine der beiden Klassenarbeiten verzichten. In der Oberstufe würden die vorgesehenen Kursarbeiten grundsätzlich nach einem neuen Plan geschrieben.

Option B: Schulbeginn erst nach dem 4. Mai

Das Bildungsministerium befasst sich jedoch auch mit einer zweiten Option: der Öffnung der Schulen erst nach dem 4. Mai. In diesem Fall würden alle Schüler ein Zeugnis zum Schuljahresende erhalten und würden in die nächste Klassenstufe versetzt. Wenn die schulischen Leistungen für eine Versetzung eigentlich nicht ausreichten, erfolge die Versetzung "im besonderen Fall" und die Schule würde mit den betroffenen Schülern und Eltern ein Beratungsgespräch führen.

Die Noten im Jahreszeugnis würden sich bei dieser Option aus den Noten des gesamten Schuljahres zusammensetzen, wobei das zweite Halbjahr weniger oder gegebenenfalls gar nicht berücksichtigt würde. Fächer, in denen der Unterricht nur im zweiten Halbjahr stattfinde, würden nur dann bewertet, falls die Leistungsnachweise ausreichten, um eine Zeugnisnote zu bilden.

In der Oberstufe würden Zeugnisnoten für das zweite Schulhalbjahr gebildet. In den Grundkursen könne auf die Kursarbeit, in den Leistungskursen auf eine der beiden Kursarbeiten verzichtet werden, sofern zwei andere benotete Leistungsnachweise vorlägen. Diese anderen Leistungsnachweise könnten auch während der Schließungszeit auf digitalem Weg und auch individuell erbracht werden. Dies entscheide im Einzelfall die Lehrkraft.

Entscheidung fällt nach Ostern

Beide Optionen seien realistisch, so das Ministerium. Man informiere "höchst vorsorglich" bereits jetzt, um den Schulen und Lehrkräften Rechtssicherheit zu garantieren.

Welches Szenario letztlich eintrete, wisse man erst nach dem 14. April, wenn sich die Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten und Ministerpräsidentinnen der Länder beraten habe.

Hubig: Unklar, ob die Schule nach den Ferien weitergeht

Am Freitagnachmittag hatte die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) dem SWR gesagt, die Entscheidung, wie es nach den Osterferien weitergehe, hänge maßgeblich davon ab, wie sich die Infektionszahlen entwickeln und was Gesundheitsexperten und Infektionsschützer empfehlen werden. Das gelte auch für eine mögliche schrittweise Rückkehr zum Unterricht vor Ort. Zeugnisse werde es geben.

Sie verlasse sich auf die Expertise der Fachleute. Hubig betonte, dass die Gesundheit an erster Stelle stehe. Unter diesem Aspekt stehen auch die noch ausstehenden Abiturprüfungen: Sie sollen ab dem 30. April stattfinden, wenn es der Infektionsschutz zulasse.

Insgesamt gingen Schüler, Eltern und Lehrer mit der außergewöhnlichen Situation laut Hubig sehr gut um. Die Kultusminister tauschten sich weiterhin aus: Es werde eine bundeseinheitliche Regelung zu den Schulöffnungen angestrebt, sagte Hubig, die derzeit Vorsitzende der Kultusministerkonferenz ist.

Rheinland-Pfalz

Entwicklung der Pandemie in Rheinland-Pfalz 410 Neuinfektionen am Samstag

In Rheinland-Pfalz sind am Samstag 410 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Das teilte das Landesuntersuchungsamt mit. Die Zahl der Toten im Zusammenhang mit dem Virus erhöhte sich um 13.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Aktuelle Lage im Land Live-Blog zum Coronavirus in Rheinland-Pfalz - Fast 74.000 Impfungen in Rheinland-Pfalz

Das Coronavirus bestimmt weiter das öffentliche Leben in Rheinland-Pfalz. Die Zahl der Neuinfektionen liegt unverändert auf hohem Niveau, Einschränkungen gibt es mindestens bis Ende Januar. Die aktuelle Entwicklung hier im Blog.  mehr...

STAND
AUTOR/IN