STAND

Nachdem die Pegelstände des Rheins gesunken sind, haben viele Fähren wieder ihren Betrieb aufgenommen. Und die Frachter können den Strom wieder komplett befahren.

So pendeln in Rheinhessen die Fähren in Ingelheim und Bingen wieder über den Rhein. Beide konnten in den vergangenen Tagen nicht fahren, weil der Fluss die Hochwassermarke II erreicht hatte, bei dem die Schifffahrt eingestellt wird. Auch am Mittelrhein nehmen die Auto- und Personenfähren den Betrieb wieder auf. So verkehrt die Autofähre zwischen Bad Breisig und Bad Hönningen nach Angaben des Betreibers wieder. Die Loreley-Autofähre zwischen St. Goar und St. Goarshausen geht einer Sprecherin zufolge am frühen Mittwochmorgen wieder in Betrieb. Auch die Rheinfähre Königswinter pendelt dann wieder nach Mehlem. Die Autofähre zwischen Linz und Remagen fährt noch nicht, ebenso die Personenfähre Nixe zwischen Erpel und Remagen.

Tendenz fallend - so lässt sich die Hochwasser-Lage im Land also beschreiben. Auch Frachtschiffe können den Rhein seit Dienstag wieder komplett befahren. Für die kommenden Tage wird ein weiterer Rückgang der Wasserstände erwartet. In der vergangenen Woche war der Fluss abschnittsweise für die Schifffahrt gesperrt worden.

In Mainz sank der Pegelstand am Mittwochmorgen auf 5,22 Meter (9 Uhr). In Speyer lag der Pegelstand wieder knapp unter der 6-Meter-Marke.

Am Pegel Bingen am Mittelrhein ist mit 4,19 Meter (9 Uhr) die Hochwassermarke II nun deutlich unterschritten.

Rückgang des Hochwassers auch an der Mosel

Auch an der Mosel hat sich die Lage entspannt. Der Meldedienst wurde vorerst eingestellt. Laut Hochwassermeldezentrum liegt der Pegelstand in Trier inzwischen unter der 6-Meter-Marke. Am Montagabend waren es noch mehr als 7 Meter.

An Rhein und Mosel werden weiter Bundes- und Kreisstraßen vom Schlamm befreit. Die Reinigungsarbeiten müssen in diesem Jahr besonders schnell gehen, hieß es. Denn wegen der niedrigen Temperaturen drohen der Schlamm sowie die nasse Fahrbahn zu gefrieren.

Mainz

Lage am Rhein weiter kritisch Hochwasser in Rheinhessen steigt wieder

Nach dem Regen der vergangenen Tage steigen die Wasserstände des Rheins in Worms, Bingen und Mainz wieder. Am Freitag könnte auch in Mainz die Hochwassermarke II erreicht werden.  mehr...

Koblenz

Sinkende Pegelstände an Wied und Nister Hochwasser-Lage im Westerwald entspannt sich langsam

Im Westerwald waren viele Flüsse und Bäche wegen Schneeschmelze und Dauerregens über die Ufer getreten und hatten für Überschwemmungen gesorgt. Doch allmählich ist Entspannung in Sicht.  mehr...

Trier

Lage bleibt angespannt Hochwasser der Mosel stagniert auf hohem Niveau

Das Hochwasser der Mosel hat am Pegel Trier am Freitag die 8-Meter-Marke unterschritten. Wie das Hochwassermeldezentrum mitteilte, liegt der Pegel Trier aktuell bei 7,93 Meter.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Die aktuelle Lage an Mosel und Rhein Blog zum Hochwasser in Rheinland-Pfalz - Kälte verhindert Abbau der Schutzwand in Koblenz

Starker Regen und schmelzender Schnee hatten in den vergangenen Tagen in vielen Teilen von Rheinland-Pfalz für Hochwasser gesorgt. Inzwischen entspannt sich die Lage überall. Hier finden Sie alle aktuellen Infos:  mehr...

STAND
AUTOR/IN