Bei Deuselbach brannte ein Waldstücl. (Foto: SWR)

Gefährliche Trockenheit und Hitze

Weiterhin hohe Waldbrandgefahr in RLP - Feuer auf Feldern und in Wäldern

STAND

Die extreme Hitze und Trockenheit führen auch in Rheinland-Pfalz vermehrt zu Bränden. Die meisten Regionen im Land hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) aktuell in die zweithöchste Waldbrandgefahrenstufe eingeordnet.

Am Dienstag hatte der Wetterdienst für die Gegend rund um Mainz sogar die höchste Waldbrandgefahrenstufe ausgerufen. Am Mittwoch gilt im Pfälzerwald die höchste Gefahrenstufe. Für die kommenden Tagen nimmt die Waldbrandgefahr laut DWD erst wieder ab, bevor sie zum Sonntag wieder ansteigt.

Audio herunterladen (3 MB | MP3)

Am Mittwochabend meldete die Polizei in Morbach im Landkreis Bernkastel-Wittlich zwei Feuer auf landwirtschaftlichen Flächen. Ein Übergreifen auf ein naheliegendes Waldstück habe verhindert werden können. Auslöser der Brände sei vermutlich ein Funkenflug gewesen, den ein Mähdrescher bei Erntearbeiten verursacht habe. Zwei Menschen wurden den Angaben zufolge leicht verletzt.

Waldbrand am Dienstag im Hunsrück

Im Hunsrück hatte sich am Dienstag eine Fläche entzündet. Dies führte zwischen Deuselbach und Rorodt zu einem Großeinsatz der Feuerwehr. Zeitweise stand eine Fläche so groß wie etwa sechs Fußballfelder in Flammen. Auch Teile eines Waldes waren betroffen.

Im Kreis Trier-Saarburg brannte am Dienstag ein Getreidefeld. Das Feuer war am Nachmittag in Vierherrenborn gemeldet worden. Es hatte sich nach Angaben der Polizei auf einer Fläche von zwei Hektar ausgebreitet und bereits einen angrenzenden Wald erreicht.

Ein Güterzug löste am Dienstagabend in Trier und im Kreis Trier-Saarburg mehrere Flächenbrände aus. Wie die Stadtverwaltung Trier mitteilte, waren wegen eines technischen Defekts an einem Rad Funken geflogen. Kurz vor 19 Uhr brannte es zwischen Trier-Zewen und Trier-Euren an mehreren Stellen.

Brände auch am Montag

In der Südpfalz bei Neuleiningen im Kreis Bad Dürkheim fing am Montagnachmittag eine Grünfläche Feuer. Die Flammen drohten auf angrenzende Gebäude überzugreifen. Das konnte die Feuerwehr verhindern.

Neuleiningen

Brand mit Löschhubschrauber-Einsatz Schwieriger Löscheinsatz bei Neuleiningen: Ursache möglicherweise Glasscherben

Der großflächige Brand in der Nacht zum Dienstag an einem Steilhang bei Neuleiningen (Kreis Bad Dürkheim) ist möglicherweise durch Scherben entstanden. Das Feuer wurde mit rund 150 Feuerwehrleuten und einem Löschhubschrauber bekämpft.  mehr...

Waldbrand in der Pfalz

Auch in einem Wald bei Berg im Kreis Germersheim gab es einen Brand. Am Montagmorgen musste die Feuerwehr ausrücken und das Feuer auf einer Fläche von 15.000 Quadratmetern löschen. Das Ganze sei glimpflich ausgegangen, da zum Großteil nur Totholz auf dem Waldboden brannte. Die Ursache ist noch unklar.

Berg

15.000 Quadratmeter Mischwald in Flammen Waldbrand bei Berg in der Südpfalz

Bei Berg im Kreis Germersheim ist in der Nacht ein Waldbrand ausgebrochen. Die Feuerwehr war acht Stunden mit 90 Leuten im Einsatz und sagt: Es hätte schlimmer ausgehen können.  mehr...

150 Strohballen brannten in der Nacht zum Montag in der Nähe von Ludwigshafen-Rheingönheim. Bis zum Vormittag musste die Feuerwehr immer wieder Glutnester löschen. Warum sich die Ballen entzündeten, ist noch nicht geklärt.

Heuballen und Stoppelacker brannten

Bei Alsheim im Kreis Alzey-Worms brannten laut Polizei am Montagmittag 2.000 Quadratmeter Stoppelacker. Auch hier konnte die Feuerwehr schnell reagieren.

Im Kreis Trier-Saarburg gab es am Montagmittag gleich zwei Brände. Bei Korlingen brannte laut Feuerwehr eine zwei Hektar große Fläche. Gleichzeitig stand eine etwa zehn Hektar großen Fläche bei Pluwig-Geizenburg in Flammen, nachdem ein Mähdrescher sich entzündet hatte. 70 Einsatzkräfte der Verbandsgemeinde Ruwer waren im Einsatz.

Bad Dürkheim

Die Waldbrand-Gefahr steigt Forstämter der Pfalz bereiten sich verstärkt auf Waldbrände vor

Allein im Kreis Bad Dürkheim hat es dieses Jahr laut Forstamt vier Waldbrände gegeben - weitere werden befürchtet. In der Vorder- und Südpfalz werden deshalb zusätzliche Vorkehrungen getroffen.  mehr...

Mainz

Waldbrand-Gefahr aufgrund von Trockenheit und Hitze Darum gibt es kein Löschflugzeug für den Pfälzerwald

Immer häufiger muss die Feuerwehr einen Waldbrand im Pfälzerwald bekämpfen. Dabei kommen Hubschrauber zum Einsatz, um das Feuer aus der Luft zu löschen. Doch warum gibt es keine Löschflugzeuge in Rheinland-Pfalz?  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Kaiserslautern

Stadt Kaiserslautern warnt Wanderer und Spaziergänger Hitze im Pfälzerwald: Höchste Gefahrenstufe für Waldbrand

Im Pfälzerwald rund um Kaiserslautern gilt derzeit die höchste Stufe im Waldbrandgefahrenindex. Experten erwarten, dass sich die Lage in den kommenden Tagen zumindest etwas entspannt.  mehr...

Am Mittag SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
SWR