STAND

Der rheinland-pfälzische Einzelhandel fordert wegen des Lockdowns mehr staatliche Hilfen. Zudem müsse das Geld schneller fließen.

Der Hauptgeschäftsführer des rheinland-pfälzischen Handelsverbands, Thomas Scherer, verlangt wegen des neuen Lockdowns mehr Hilfen für Geschäftsinhaber - ähnlich denen für die Gastronomie während des Teil-Lockdowns. Scherer sagte dem SWR, der Staat müsse den Händlern 75 Prozent des Umsatzes ersetzen. Das sei bei den angekündigten Hilfen aber noch nicht festgelegt.

Verlängerung wäre ein Fiasko

Außerdem müssten Unternehmer die Hilfsgelder schneller bekommen, so Scherer. Viele könnten die voraussichtliche Wartezeit finanziell nicht überbrücken. Eine mögliche Verlängerung des Lockdowns über den 10. Januar hinaus bezeichnete er als Fiasko für den Handel. Gerade der stark betroffene Textil-Einzelhandel "schwankt zwischen Frustration und Wut".

Auch die Schließung allgemein stellte Scherer in Frage. "Wir haben im Handel keine großen Hotspots", sagte er. "Es kommt einem ein wenig wie eine Verzweiflungstat oder Aktionismus vor."

Scherer: "Warum der Einzelhandel?"

Im September habe Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) gesagt, gewisse Wirtschaftsbereiche würde man mit dem Wissen von heute nicht mehr wegen der Pandemie schließen. "Drei Monate später geschieht genau dies", sagte Scherer. "Wo sind denn die großen Erkenntnisse, die dazu führen, dass man jetzt den Einzelhandel schließt?"

Größeres Ladensterben befürchtet

Der Einzelhandelsverband Mittelrhein-Rheinhessen-Pfalz erwartet ein noch größeres Ladensterben als bislang befürchtet. Die ab Mittwoch gültigen Schließungen könnten viele Händler auch mit den Corona-Hilfen nicht kompensieren, sagte ein Verbandssprecher dem SWR. Die Überbrückungshilfe des Staates könnten nur die Einzelhänder beantragen, die einen Umsatz-Verlust von mindestens 40 Prozent vorweisen könnten. Diese Hürden seien einfach zu hoch.

Rheinland-Pfalz

Innenstädte in Rheinland-Pfalz Kein Chaos am letzten Einkaufstag vor dem Lockdown

Der Tag vor dem Lockdown in Rheinland-Pfalz: Viele Menschen nutzten die letzte Gelegenheit, noch Weihnachtsgeschenke zu kaufen. Der riesige Ansturm auf die Läden blieb jedoch aus.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Rheinland-Pfalz

Schulen und Kitas, Weihnachten, Silvester Das gilt in Rheinland-Pfalz im Shutdown

Der Shutdown ist beschlossene Sache. Was jetzt auch in Rheinland-Pfalz bis mindestens 10. Januar gilt - ein Überblick:  mehr...

Rheinland-Pfalz

Aktuelle Lage im Land Live-Blog zum Coronavirus in Rheinland-Pfalz: Zweibrücken: Kultur live im Netz

Das Coronavirus bestimmt weiter das öffentliche Leben in Rheinland-Pfalz. Der Lockdown gilt bis Ende März, allerdings sind einige Lockerungen geplant. Die aktuelle Entwicklung hier im Blog.  mehr...

STAND
AUTOR/IN