STAND

Nach der Verlängerung der Freibad-Saison durch den heißen Spätsommer öffnen in den kommenden Tagen die Hallenbäder in Rheinland-Pfalz. Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen schränken den Betrieb jedoch ein.

Für Schwimmbad-Betreiber war 2020 bislang ein sehr schwieriges Jahr. Die Verluste durch die Corona-Pandemie sind immens. Alle Hoffnungen liegen nun auf der bevorstehenden Hallenbad-Saison, doch auch hier gelten sehr strenge Vorgaben.

Dazu zählen im wesentlichen der Mindestabstand von eineinhalb Metern in und abseits des Wassers, Anwesenheitslisten zur Kontaktnachverfolgung, das Buchen von Tickets in bestimmten Zeitfenstern, Besucherobergrenzen, geschlossene Saunen und Wellness-Bereiche sowie Maskenpflicht in Gängen und Umkleiden.

Video herunterladen (6 MB | MP4)

Ohne Föhnen droht Erkältungsgefahr

Besucher müssen sich zudem auf ein spürbares Maß an Komfortverlust einstellen: So wird das Föhnen nach dem Schwimmbadbesuch verboten sein. Gerade im Winter droht damit Erkältungsgefahr.

Für die Schwimmbecken haben sich die Schwimmbad-Betreiber teils besondere Einbahnstraßen-Regelungen ausgedacht. Geschwommen wird dabei mitunter in Zweierreihen, eine Wende ist dann nur an den Stirnseiten möglich.

Hygienemaßnahmen zum Saisonstart auf dem Prüfstand

Eine Infektion mit dem Coronavirus im Wasser halten Experten weiterhin für gering. Das dem Schwimmbadwasser zugefügte Chlor würde die Viren abtöten.

Hygieneauflagen kosten Besucher Westpfälzer Hallenbäder starten in Wintersaison

In vielen Hallenbädern in der Westpfalz geht jetzt die Wintersaison los. Bisher war der Besuch sehr schlecht - wegen der strengen Corona-Auflagen. Trotzdem bleibt die Hoffnung, dass es bergauf geht.  mehr...

Am Mittag SWR4 Radio Kaiserslautern

Trotz Corona-Einschränkungen und weniger Einnahmen Freibäder in der Westpfalz zufrieden mit Besucherzahlen

Die Betreiber der Schwimmbäder in der Westpfalz sind insgesamt zufrieden mit der Besucherzahl während der Sommerferien – trotz der Corona-Regeln. Allerdings gibt es überall hohe finanzielle Verluste.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

DLRG Rheinland-Pfalz schlägt Alarm "Es droht ein Land der Nichtschwimmer"

Sechs von zehn Grundschulkindern können nicht richtig schwimmen. Die Corona-Krise droht den Trend noch zu verstärken. Die DLRG in Rheinland-Pfalz fordert mehr Einsatz der Eltern.  mehr...

Hallenbad einsturzgefährdet - Alternativen fehlen Kein Platz in Oppenheim zum Schwimmen lernen

Wo sollen Oppenheimer Schulkinder Schwimmen lernen? Das Hallenbad ist geschlossen, der Weg zum nächsten Bad länger als die Schulstunde. Die Verbandsgemeinde Rhein-Selz sucht dringend eine Lösung.  mehr...

Viele Deutsche können nicht richtig schwimmen DLRG will Schwimmbäder retten

Immer weniger Schwimmbäder und zu wenige Kinder, die schwimmen lernen. Das sei problematisch, sagt die DLRG. Deshalb hat sie eine Petition eingereicht, um die Schwimmbäder zu erhalten.  mehr...

STAND
AUTOR/IN