Nach weltweiter Hackerattacke

Grünstadter Firma von Cyberangriff betroffen

STAND

Video herunterladen (5,6 MB | MP4)

Es ist eine der größten Cyberattacken der vergangenen Jahre. Vor ein paar Tagen haben Hacker ein IT-Unternehmen in den USA angegriffen und erpresst. Dabei legten sie unzählige Computersysteme auf der ganzen Welt lahm. Betroffen sind auch Betriebe in Deutschland, wie zum Beispiel in Grünstadt in der Pfalz.

Grünstadt

Grünstadt Millionenschaden nach Hackerangriff

Nach dem Hackerangriff auf die digitale Datenbank eines Verpackungsetikettenherstellers in Grünstadt läuft die Produktion mindestens bis Ende der Woche nur eingeschränkt. Die Firmengeschäftsführerin rechnet mit Kosten von bis zu 1 Million Euro. Unbekannte Hacker hatten einen US-amerikanischen IT-Dienstleister Ende letzter Woche mit Schadsoftware angegriffen. Auf dessen Servern liegt auch die digitale Datenbank des Grünstadter Verpackungsherstellers. Die Firmengeschäftsführerin rechnet damit, dass IT-Experten die Datenbank wahrscheinlich noch in dieser Woche wiederherstellen können. Durch den Hackerangriff gebe es derzeit zwar keine vollständigen Inventarlisten für die Lagerhalle. Die Produktion könne aber weiterlaufen, da viele der Aufträge auf Papier ausgedruckt vorlägen. Einige Aufträge würden von anderen Verpackungsfirmen übernommen werden. Der Verpackungsetikettenhersteller in Grünstadt rechnet damit, dass die Produkte rechtzeitig geliefert werden können.  mehr...

Grünstadt

Eine von 1.000 betroffenen Firmen Grünstadter Firma kämpft mit Folgen eines Hackerangriffs

Unbekannte Hacker haben Ende vergangener Woche einen IT-Dienstleister in den USA angegriffen. Das ist jetzt immer noch für eine Firma für Ettiketten in Grünstadt eine Katastrophe.  mehr...

STAND
AUTOR/IN