Medikamente, Taschentücher und ein Fieberthermometer liegen auf einem Nachtschränkchen neben einem Bett. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Bernd Weißbrod)

Influenza-Welle rollt weiter

Zahl der Grippefälle in RLP weiter ungewöhnlich hoch

STAND

Die Grippewelle in Rheinland-Pfalz hält an. Innerhalb der ersten Tage des Jahres hat das Landesuntersuchungsamt bereits mehrere hundert Grippe-Erkrankungen registriert.

In den letzten Wochen des vergangenen Jahres seien mehr als 7.100 Infektionen nachgewiesen worden, teilte das Landesuntersuchungsamt (LUA) in Koblenz der Deutschen Presse-Agentur mit. Nach den ersten vier Tagen des neuen Jahres stehen bereits knapp 800 Fälle in der Statistik. "Die Fallzahlen sind in der Tat sehr hoch und auf dem Niveau starker Grippewellen, zum Beispiel im Frühjahr 2018", sagte ein LUA-Sprecher.

Zum Vergleich: Im selben Dezember-Zeitraum von 2018 bis 2021 lag die Zahl der Grippefälle jeweils insgesamt zwischen 7 und 141 Fällen. Wegen der Feiertage um den Jahreswechsel könne es bei den Zahlen allerdings zu Verzerrungen kommen. Beispielsweise, weil weniger Patientinnen und Patienten Arztpraxen aufsuchten.

Grippewelle in RLP ist früher dran als üblich

Ungewöhnlich sei, dass die Zahlen diese Saison früher als sonst angestiegen seien, sagte der Sprecher. Im vergangenen Sommer habe es bereits Meldungen gegeben, ab Mitte Oktober war ein Anstieg auf mehr als 100 Fälle pro Woche festzustellen.

"Die saisonalen Grippewellen vergangener Jahre haben sich oft erst nach dem Jahreswechsel aufgebaut." Demnach erreichten Grippewellen in den Vorjahren ihren Höhepunkt in der Regel Ende Februar und Anfang März. "Wie sich die Lage weiter entwickeln wird, können wir leider nicht voraussagen", hieß es vom LUA.

Im Jahr 2022 standen insgesamt 10.542 Grippefälle in der Statistik. Unter Corona-Hygienebedingungen waren 2021 lediglich 72 Grippefälle nachgewiesen worden. 2020 gab es laut LUA 8.197 Fälle, 2019 waren es 7.916 und 2018 noch 13.857.

Rheinland-Pfalz

Viele Krankheitsfälle in RLP Grippe und Co: Tipps, um schnell wieder gesund zu werden

Rheinland-Pfalz schnieft und hustet: Nach Corona rollte eine Welle der Atemwegsinfektionen über das Land. Doch bei der Genesung kann man den Körper unterstützen.

Nachrichten, Wetter SWR2

Bundesweit hohe Grippe-Zahlen

Einen Anstieg der Zahlen sieht auch die Arbeitsgemeinschaft Influenza beim Robert Koch-Institut (RKI) bundesweit. Die Zahl der Arztbesuche wegen akuter Atemwegserkrankungen habe Mitte Dezember über den Werten der Vorjahre zu jener Zeit gelegen. Neben einer verstärkten Übertragung von Influenzaviren könne auch ein Aufsuchen der Arztpraxen bereits bei milder Symptomatik zu höheren Werten beitragen, hieß es im Wochenbericht der Experten.

Mehr zur Grippe, Impfungen und Genesung

Grippe-Zeit naht Hausärzte in RLP beklagen Mangel an Grippe-Impfstoff

In vielen Arztpraxen in Rheinland-Pfalz gibt es derzeit Engpässe beim Impfstoff für Grippeschutz-Impfungen. Die Hausärzte reagieren genervt.

Krankenkassen und Ärzte raten zur Impfung Grippe auf dem Vormarsch: Ungewöhnlich viele Fälle in RLP

In Rheinland-Pfalz steigt die Zahl der gemeldeten Grippefälle weiter an. Das Landesuntersuchungsamt bewertet die Lage als ungewöhnlich. Experten haben aber eine Vermutung, warum so viele erkranken.

Guten Morgen RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

Interview mit Ärztin zur Grippeimpfung AHA-Regeln helfen, die Grippe einzudämmen

Wer sollte sich gegen die Grippe impfen lassen? Wird das wegen Corona noch wichtiger? Welche Nebenwirkungen können auftreten und wer bezahlt die Impfung? Als Betriebsärztin kennt Sabine Schuckmann solche Fragen rund um das Thema Grippeimpfung aus der Praxis und beantwortet die wichtigsten von ihnen.

Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz im dritten Pandemiewinter Hoch will Anlaufstellen für Long-Covid-Patienten

Maskenpflicht im ÖPNV, die Versorgung bei Long Covid und die Rückkehr der Grippe - der rheinland-pfälzische Gesundheitsminister äußert sich zu den Themen im dritten Pandemiewinter.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
SWR