Das war eine bescheuerte Woche? Zeit für gute Nachrichten aus Rheinland-Pfalz, denn die gab es auch in dieser Woche! (Foto: SWR)

Subber Sach!

Das sind die Good News der Woche aus Rheinland-Pfalz

STAND

Das war eine bescheuerte Woche? Zeit für gute Nachrichten aus Rheinland-Pfalz, denn die gab es auch in dieser Woche!

Fußballgolf-Weltmeisterschaft im Soccerpark Dirmstein startet

Etwa 300 Profis wollen um den WM-Titel im Fußballgolf in Dirmstein (Landkreis Bad Dürkheim) antreten. Die Teilnehmer kommen unter anderem auch aus Dänemark. Es ist eine Mischung aus Fußball und Golf und wird auch in der Pfalz als Freizeitsport immer beliebter. Die Regeln kommen eher aus dem Golf, die Technik eher aus dem Fußball, erklärt Wulf Ingermann, der Vorsitzender des ersten deutschen Fussballgolf Clubs.

Dirmstein

Mit dem Fußball ins Loch Fußballgolf-Weltmeisterschaft im Soccerpark Dirmstein startet

Etwa 300 Profis wollen um den WM-Titel im Fußballgolf in Dirmstein im Landkreis Bad Dürkheim antreten. Die Teilnehmer kommen unter anderem auch aus Dänemark.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Start der Sommerschwüle: Mainz bekennt Farbe

Eine Woche lang wird in Mainz gefeiert und diskutiert. Bei der Sommerschwüle gibt es in der Stadt viele Veranstaltungen für Lesben, queere Menschen und Schwule. Als Zeichen der Solidarität hat Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) eine Regenbogenflagge vor dem Stadthaus an der Großen Bleiche gehisst. Mit dem Hissen der bunten Flagge will die Stadt Mainz die Akzeptanz von queeren Menschen und unterschiedlichen Lebensformen erhöhen, sagte Oberbürgermeister Ebling dem SWR.

Mainz

CSD-Woche Start der Sommerschwüle: Mainz bekennt Farbe

Eine Woche lang wird in Mainz gefeiert und diskutiert. Bei der Sommerschwüle gibt es in der Stadt viele Veranstaltungen für Lesben, queere Menschen und Schwule.  mehr...

Grünes Zimmer in Mainz

Die Stadt Mainz hat am Hauptbahnhof eine kleine, mobile Grünanlage aufgestellt. Die nächsten vier Wochen soll sie dort stehen. Nach Angaben der Stadtverwaltung soll das erste mobile grüne Zimmer in Mainz die Passantinnen und Passanten einladen, sich dort auszuruhen. Aber auch zeigen, wie mehr Grün in die Stadt gebracht werden kann. Das Grün- und Umweltdezernat entscheide dann, ob und wie viele der grünen Zimmer von der Stadt gekauft werden.

STAND
AUTOR/IN
SWR