Große Trauer in Trier nach Todesfahrt

Blumen, Kerzen und Flaggen auf halbmast

STAND

Video herunterladen (5 MB | MP4)

Nach der Todesfahrt in Trier kamen am Mittwoch viele Menschen zur Porta Nigra, um Blumen niederzulegen und Kerzen anzuzünden. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) gedachte der Opfer in einer Ansprache. Währenddessen wurde gegen den mutmaßlichen Amokfahrer Haftbefehl erlassen.

Trier

Nach Amokfahrt mit fünf Toten Schweigeminute für die Opfer in Trier

In Trier stand am Donnerstag um 13.46 Uhr das Leben eine Minute lang still. Hunderte gedachten bei einer Schweigeminute der Opfer der Amokfahrt, bei der am Dienstag viele Menschen verletzt und fünf getötet wurden.  mehr...

Trier

Der Liveticker zum Nachlesen Amokfahrt in Trier - Hilfen für Opfer laufen an

Nach der Amokfahrt am Dienstag in Trier mit fünf Toten ist in der Stadt eine tiefe Betroffenheit zu spüren. Am zentralen Trauerort an der Porta Nigra brennen tausende Kerzen. Der Liveticker zum Nachlesen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN