Geringere Gaslieferungen

Politik und Privathaushalte suchen nach Alternativen zu Gas

STAND

Video herunterladen (11,8 MB | MP4)

Seit Beginn des Krieges von Russland gegen die Ukraine ist eine drohende Energieknappheit in den Mittelpunkt gerückt. Russland hat vergangene Woche seine Gaslieferungen durch die Ostsee stark reduziert, was den Druck nochmals erhöhte. Nicht nur die Bundesregierung sucht nach Alternativen. Auch in vielen Privathaushalten wachsen die Sorgen. Manche denken an Brennholz, doch das schafft Probleme.

Ludwigshafen

Preisexplosion im nächsten Jahr Gasanbieter in der Pfalz: Erste Preise steigen schon im August

Es war abzusehen: Heizen mit Gas wird teurer. Nun erhöht der erste Gasanbieter in der Pfalz seine Preise ab August. Andere werden folgen, wie eine kleine Umfrage in der Region ergeben hat.  mehr...

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Mainz

Tipps von Verbraucherzentrale in Mainz Was kann ich tun bei hohen Strom- und Gaspreisen?

Bei vielen Menschen flattern gerade Briefe von Strom- oder Gasanbietern ins Haus - mit saftigen Preiserhöhungen. Beratung gibt es bei der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz.  mehr...

Ludwigshafen

Umwelthilfe fordert Importstopp Russland-Geschäft: Umweltverbände kritisieren BASF-Tochter

Drei Verbände, die sich im Bereich Umweltschutz engagieren, fordern von der BASF-Tochter Wintershall Dea, Öl- und Gasgeschäfte mit Russland zu stoppen. Durch den Transport und die Produktion von Gas und Öl werde Geld in Putins Kriegskasse gespült, erklären die Verbände.  mehr...

Ludwigshafen

Gazprom kürzt Lieferungen Weniger Gas aus Russland: BASF reagiert gelassen

Die BASF in Ludwigshafen hat gelassen auf die Ankündigung des russischen Gaslieferanten Gazprom reagiert, künftig deutlich weniger Gas über die Ostsee Pipeline Nord Stream I zu liefern.  mehr...

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN