Grüne Fridays for Future Decke (Foto: SWR)

Klimastreik kurz vor der Bundestagswahl

Tausende beteiligen sich an Fridays-for-Future-Protesten in Rheinland-Pfalz

STAND

Die Klimabewegung "Fridays for Future" hatte zum globalen Klimastreik aufgerufen. Deutschlandweit waren rund 470 Demonstrationen geplant - viele auch in Rheinland-Pfalz.

Allein in Mainz hatten sich rund 1.000 Menschen auf der Straße versammelt. Sie zogen durch die Mainzer Innenstadt und legten teilweise den Verkehr lahm.

In Bad Kreuznach gingen Klimaaktivisten schon am Mittag auf die Straße, in Bingen haben die Proteste erst am späten Nachmittag begonnen.

Video herunterladen (17,4 MB | MP4)

"Haltet euch an die Klimaziele"

An den Fridays-for-Future-Demonstrationen waren nicht nur Schülerinnen und Schüler beteiligt, auch Erwachsene haben sich den Protesten angeschlossen. Auf Plakaten fordertn sie unter anderem einen früheren Kohleausstieg. Zu lesen waren Plakate mit Schriftzügen wie "Wir sind viele - haltet euch an die Klimaziele" oder "Heißes Klima ist nicht prima".

Demonstrationen auch in anderen Städten

Insgesamt gab es in über 20 rheinland-pfälzischen Städten Protestaktionen. In Landau etwa zogen nach Angaben der Veranstalter 1.800 bis 2.000 Menschen durch die Innenstadt.

Hochwasserkatastrophe als Thema

Auch in der von der Hochwasserkatastrophe stark betroffenen Stadt Sinzig hat am Nachmittag eine Veranstaltung unter dem Motto "Alle fürs Klima" begonnen. Organisiert wurde sie von der Initiative "Sinzig4Future“. Mit Blick auf die Flutkatastrophe hat die Organisation nach eigenen Angaben mehrere Forderungen aufgestellt - unter anderem an der Ahr mehr Platz zu lassen, natürliche Rückhaltegebiete auszuweisen und ein Verbot von Ölheizungen zu erlassen.

Mehr Teilnehmer als erwartet in Koblenz

In Koblenz waren die Veranstalter von der großen Resonanz überrascht. Sie hatten mit 400 Teilnehmern an den Fridays-for-Future-Protesten gerechnet - tatsächlich seien 1.600 bis 1.800 Demonstrantinnen und Demonstranten gekommen. Maja Hauswirth vom Veranstalter-Team sprach von einem "unfassbar genialen Tag".

Landau

Weltweite Klima-Aktion "Alle fürs Klima" Was fordern junge Aktivisten von Fridays for Future in der Pfalz?

Vor der Bundestagswahl am Sonntag gehen heute bundesweit junge Klimaaktivisten von Fridays for Future auf die Straße - auch in Ludwigshafen, Landau und Neustadt. Was wollen die jungen Aktivisten, was sind ihre Sorgen und was fordern sie von der neuen Bundesregierung? Wir haben in Landau nachgefragt.  mehr...

In Berlin versammelten sich nach Angaben der Polizei zehntausende Menschen zu einer Demonstration im Regierungsviertel, die Veranstalter sprachen sogar von 100.000 Menschen. Mit dabei war die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg. Sie warnte in ihrer Rede erneut vor den ökologischen und sozialen Folgen der Erderhitzung. Unterstützt wurden die Klimaproteste von mehr als 200 Organisationen, darunter den Kirchen.

Druck auf Parteien kurz vor der Wahl

Die Aktivistinnen und Aktivisten wollen nach eigenen Worten mit den Klimastreiks kurz vor der Bundestagswahl den Druck auf die Parteien erhöhen, die Klimakrise ernst zu nehmen.

Nicht nur in Deutschland, sondern auch international werde die Politik aufgefordert, "Verantwortung zu zeigen, leere Worte endlich in konkrete Taten umzusetzen und die Zukunft unserer sowie der kommenden Generationen zu schützen".

Trier

Globaler Klimastreik Rund 1.200 Aktivisten streiken in Trier für das Klima

Am globalen Klimastreik in Trier haben rund 1.200 Menschen teilgenommen. Das teilten die Organisatoren im Anschluss an die Veranstaltung mit.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR