Die Flutkatastrophe und ihre Folgen

Weite Teile der Kanalisation sind zerstört

STAND

Video herunterladen (5 MB | MP4)

Nach der Flutkatastrophe im Ahrtal wird es Jahre dauern, die Infrastruktur wieder aufzubauen. Nicht nur Häuser, Brücken und Straßen sind zerstört - auch große Teile der Kanalisation wurden durch die Fluten beschädigt, mit Geröll verstopft oder einfach komplett weggerissen. Abwasser fließt seitdem - wenn es überhaupt fließt - meist direkt in die Ahr. Das erhöht die Seuchengefahr.

Rheinland-Pfalz

Nach der Flutkatastrophe im Juli Hochwasser-Blog in RLP: Letzte Behelfsbrücke im Ahrtal wird fertiggestellt

In den von der Flutkatastrophe zerstörten Gebieten in Rheinland-Pfalz läuft der Wiederaufbau. Viele Betroffenen leben seit Monaten in Notunterkünften. Hier die aktuelle Lage.  mehr...

Bad Neuenahr-Ahrweiler

Nach Hochwasserkatastrophe im Ahrtal Wo bekommen Flutopfer Soforthilfen?

Hilfsorganisationen zahlen Spenden teilweise als Soforthilfe an die Betroffenen der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal aus. Wie das abläuft hängt von der Organisation ab.  mehr...

Dernau

Schwere Entscheidungen Ein Dorf baut auf - Folge 2: Erste Tage nach der Flut

Abriss oder Sanierung? Viele Menschen im Ahrtal müssen sich entscheiden, was sie aus ihren vom Hochwasser zerstörten Häusern machen. Die schlimmen Ereignisse der Flutnacht lassen viele dabei nicht mehr los.  mehr...

STAND
AUTOR/IN