STAND

Die Bundespolizei hat bei Kontrollen an den Grenzen zu Frankreich, Luxemburg und Belgien mehrere Menschen festgenommen. Unter anderem fassten sie einen 29 Jahre alten Mann, der aufgrund seiner Abschiebung per Haftbefehl gesucht wurde. Gegen einen 32-Jährigen habe ein Haftbefehl wegen Geldwäsche, gegen einen 21-Jährigen unter anderem wegen Trunkenheit am Steuer vorgelegen. Beide seien in ein Gefängnis gebracht worden. Ein 30 Jahre alter Mann soll nach Angaben der Polizei am Samstagmittag versucht haben, eine sechsköpfige Familie aus Belgien einzuschleusen. Er sei am Sonntag einem Haftrichter vorgeführt worden und mittlerweile wieder frei. Die Familie habe einen Asylantrag gestellt.

STAND
AUTOR/IN