Eine entgleiste Straßenbahn (Foto: SWR)

Jugendliche lassen in der Pfalz Bahn entgleisen

FAQ: Wann haften Eltern für ihre Kinder?

STAND
AUTOR/IN
Jenny Henke

In Ludwigshafen haben offenbar zwei 13-Jährige eine Bahn zum Entgleisen gebracht. Das lässt viele Eltern aufschrecken: Wer haftet, wenn mein Kind so richtig Mist baut?

In Rheingönheim in der Pfalz - einem Stadtteil von Ludwigshafen - sollen zwei 13-Jährige im Oktober vergangenen Jahres eine Straßenbahn zum Entgleisen gebracht haben. Nachdem die Polizei Fotos der Tatverdächtigen veröffentlicht hatte, waren fünf Hinweise eingegangen. Einer dieser Tipps führte dann zu den beiden Jugendlichen. Was müssen die beiden und ihre Eltern nun befürchten?

Wenn 13-jährige Kinder etwas anstellen - welcher Ärger droht?

Eine Strafverfolgung brauchen die Kinder nicht zu befürchten, weil die Strafmündigkeit in Deutschland erst mit 14 Jahren beginnt. Das heißt, sie können noch keinen Ärger mit der Staatsanwaltschaft bekommen, weil sie Kinder sind. Aber denkbar wäre, dass die Familien zahlen, also für den Schaden aufkommen müssen.

Hier gibt es allerdings Einschränkungen - und die sind wichtig. Eltern werden nur dann zur Rechenschaft gezogen, wenn sie ihre Aufsichtspflicht verletzt haben. Aber da Eltern nicht immer bei ihren Kindern sein können, sie ihre Kinder also auch mal laufen lassen müssen, schon aus erzieherischen Gründen, wird eher selten angenommen, dass sie ihre Aufsichtspflicht verletzt haben.

Die Familien könnten aber dennoch zahlen müssen, weil die Kinder selbst schon genügend Einsicht haben. Ab sieben Jahren wird geprüft: Was konnte das Kind selbst erkennen? Bei einer Siebenjährigen sind die Gerichte natürlich nicht so streng. Bei Elfjährigen oder 13-Jährigen kann man schon mehr erwarten. Aber letztlich gibt es keine allgemein gültigen Standards. Das hängt sehr von der jeweiligen Situation und dem Charakter des Kindes ab.

Müssen die Eltern in einem Fall wie Rheingönheim zahlen?

Hier gilt für die Aufsicht der Eltern wieder: 13-Jährige muss man auch mal laufen lassen. Das gehört zur normalen Erziehung. Also die Eltern selbst haben vermutlich nichts falsch gemacht. Die Frage ist jedoch, ob die Kinder schon zur Verantwortung gezogen werden können - und damit die Eltern indirekt in der Pflicht sind und für die Kinder zahlen müssen. In diesem Fall waren die Kinder relativ groß. Das heißt: Sie konnten vielleicht schon erkennen, dass es gefährlich ist, wenn man Steine auf Schienen legt. Aber wie dieser Fall letztlich vor Gericht ausgehen würde, kann man nicht sagen. Es kommt sehr darauf an, was die Kinder einschätzen konnten, wie reif sie sind, wie groß die Steine waren und so weiter.

Gilt die Haftung nur, wenn auf einem Schild extra darauf hingewiesen wird?

Nein, für die Haftung ist es egal, ob ein Hinweisschild aufgehängt wurde. Eltern haften dadurch nicht generell oder schneller für ihre Kinder. Das ist nur so eine Art unjuristisches Warnschild. Es bleibt bei der Regelung, dass sie nicht haften, wenn sie ihre Aufsichtspflicht erfüllt haben.

Alles zum Fall Rheingönheim

Ludwigshafen

300.000 Euro Schaden Steine auf Schienen gelegt - Straßenbahn in Ludwigshafen entgleist

In Ludwigshafen ist am Samstag eine Straßenbahn entgleist. Unbekannte hatten Steine auf die Schienen gelegt. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Ludwigshafen

Nach öffentlicher Fahndung mit Foto Nach Bahnentgleisung in Ludwigshafen: Jugendliche von Polizei ermittelt

Nach der öffentlichen Fahndung der Polizei konnten die zwei tatverdächtigen 13-Jährigen ermittelt werden. Sie sollen in Ludwigshafen eine Straßenbahn zum Entgleisen gebracht haben.

Der Tag in RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

Mehr zum Thema Haftung

Radioreport Recht Autonomes Fahren - Wer haftet bei Unfällen?

Noch ist es Zukunftsmusik, aber wir bewegen uns jedes Jahr einen Schritt weiter in Richtung autonomes Fahren. Arbeiten, lesen, schlafen – all das können wir dann während der Fahrt erledigen. Das Fahren übernimmt das Auto selbst. Ab dem Jahr 2040 sollen vollautonome Fahrzeuge auch auf Deutschlands Straßen Realität sein. Doch zuvor müssen viele rechtliche Fragestellungen zu der Thematik geklärt werden: Wer übernimmt bei Unfällen die Haftung? Muss der Hersteller allein für sämtliche Schäden aufkommen?

Badeunfälle Wer haftet bei Unfällen im Gartenpool?

Sommer, Sonne, Hitze, was könnte es da Schöneres geben als in einen Pool im Hinterhof zu springen. Gerade in diesem Corona-Sommer geht der Trend zum Plantschen im eigenen Garten. Doch was passiert, wenn sich jemand verletzt?

STAND
AUTOR/IN
Jenny Henke