STAND

Endlich wieder in den Urlaub - das wünschen sich viele Menschen im Land. Aber wann ist der Urlaub im eigenen Land wieder möglich und was müssen Rheinland-Pfälzer wissen, die in den Urlaub möchten?

Die Pfingstferien stehen in Rheinland-Pfalz schon vor der Tür und auch bis zu den Sommerferien dauert es nicht mehr lange. Viele Rheinland-Pfälzer lechzen nach dem Lockdown-Winter nach Urlaub und Erholung. Aber wie ist die Lage in Rheinland-Pfalz? Können wir dieses Jahr Urlaub im eigenen Land machen? Hier finden Sie die Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Darf ich in Rheinland-Pfalz oder in Deutschland Urlaub machen?

Zurzeit herrscht in Deutschland noch ein Beherbungsverbot. Hotels, Ferienwohnungen, Ferienhäuser, Jugendherbergen und Campingplätze sind grundsätzlich geschlossen. Ausnahmen sind Übernachtungen für nicht-touristische Zwecke, zum Beispiel für eine Dienstreise. Außerdem gibt es in Nordfriesland ein Modellprojekt für Urlaub in diesem Jahr.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) kündigte am Dienstag an, dass in Bayern in Gebieten mit einer stabilen Sieben-Tage-Inzidenz unter 100 ab dem 21. Mai wieder Urlaub möglich sein soll. Auch Niedersachsen will schon ab dem kommenden Wochenende einen Stufenplan für den Tourismus umsetzen, der in Städten und Kreisen mit einer Inzidenz unter 100 gelten soll. Mecklenburg-Vorpommern erlaubt vollständig geimpften Tagesausflüglern und Zweitwohnungsbesitzern aus anderen Bundesländern wieder die Einreise. Touristische Übernachtungen etwa in Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen oder auf Campingplätzen bleiben aber weiterhin untersagt. Der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß (CDU), sagte am Montag, er sei zuversichtlich, dass ab Juni Urlaubsreisen in Deutschland in immer mehr Regionen möglich werden.

Rheinland-Pfalz will laut dem Wirtschaftsministerium auf eine bundeseinheitliche Lösung im Bereich Tourismus warten. Demnach soll sich Rheinland-Pfalz in einer Bund-Länder-Schalte für eine Perspektive für Hotels, Ferienwohnungen und Gaststätten eingesetzt haben. Es sei aber zu keiner einheitlichen Lösung gekommen, so eine Sprecherin des Landeswirtschaftsministeriums.

Die aktuelle Corona-Verordnung von Rheinland-Pfalz ist noch bis zum 23. Mai gültig. In ihr ist das Beherbungsverbot geregelt. Sie verbietet zum Beispiel auch Dauercamping. Auch Bus- oder Schiffsreisen sind zurzeit in Rheinland-Pfalz verboten.

Wie sieht es mit dem Ausland aus?

Theoretisch können Rheinland-Pfälzer ins Ausland reisen. Es besteht aber eine Vielzahl an Reisewarnungen für das Ausland, zum Beispiel für Frankreich, die Niederlande oder Spanien. Das Robert-Koch-Institut informiert über die aktuellen Reisewarnungen. Dabei wird zwischen drei Warnungen unterschieden: der einfachen Reisewarnung, dem Hochinzidenzgebiet und dem Virusvariantengebiet.

Wer per Flugzeug nach Deutschand einreisen will, muss bei Abflug der Fluggesellschaft und gegebenenfalls auch der Bundespolizei ein negatives Testergebnis vorweisen - egal, woher er oder sie kommt. Das gilt laut Bundesgesundheitsministerium vorerst bis 12. Mai. Für Menschen, die aus Risikogebieten, Hochinzidenzgebieten oder Virusvariantengebieten einreisen, gelten noch strengere Regeln. Die Landesregierung hat aber dazu aufgerufen, auf nicht notwendige Reisen zu verzichten.

Wird der Urlaub in Rheinland-Pfalz in diesem Jahr teurer?

Der Branchenverband Dehoga Rheinland-Pfalz sieht bislang noch keine Preissteigerungen auf Urlauber in Rheinland-Pfalz zukommen. Der Präsident Gereon Haumann sagte dem SWR, er habe aber "großes Verständnis" dafür. Es gebe "erhebliche zusätzliche Kosten" für die Branche. Er warnte die Betriebe sogar davor, Preise zu senken.

Verschiedene Tourismus-Agenturen wie die Rheinland-Pfalz Tourismus sehen bislang keine relevanten Preissteigerungen für Hotels und Ferienwohnungen im Land - auch Reisebüros im Land sehen bislang keine Indizien für Preissteigerungen.

An der Mosel konnte aber festgestellt werden, dass es in stark frequentierten Orten vereinzelte Preissteigerungen gibt und dass immer mehr Gastgeber Mindestaufenthalte festlegen, so eine Sprecherin der Mosellandtouristik. Viele der beliebten Urlaubsorte in Rheinland-Pfalz rechnen mit einer gestiegenen Nachfrage, sobald das Reisen im Land wieder möglich ist.

Jedoch ist unklar, wie sich der Markt dann entwickeln wird. Ein Hoffnungsschimmer für Urlauber: Im vergangenen Jahr gab es nach dem Lockdown auch keine riesigen Preissteigerungen in der Urlaubsbranche, wie verschiendene Tourismus-Agenturen aus dem Land bestätigten.

Kann ich in Rheinland-Pfalz sicher in den Urlaub fahren?

Die Urlaubsregionen im Land sehen sich mit Hygiene- und Sicherheitskonzepten für sicheres Reisen in Rheinland-Pfalz gewappnet. So gibt es zum Beispiel in Trier speziell konzipierte Stadtführungen. Auch in den ländlichen Urlaubsregionen in Rheinland-Pfalz gibt es demnach mit Wander- oder Radwegen Angebote, die corona-konform sind.

Reisebranche hofft auf Ende der Pandemie Städte in Rheinland-Pfalz bereit für Tourismus-Neustart nach Corona

Der Corona-Lockdown beutelt viele Branchen - auch den Tourismus in Rheinland-Pfalz. Kommunen und Landesregierung planen aber schon den Neustart.  mehr...

Darf ich in mein eigenes Ferienhaus oder Ferienwohnung fahren?

Ja, das ist in Rheinland-Pfalz erlaubt. Es ist allerdings nicht erlaubt, das eigene Ferienhaus oder die Ferienwohnung zu vermieten.

Was ist mit Camping-Urlaub?

Camping-Urlaub ist in Rheinland-Pfalz zurzeit nicht erlaubt. Campingplätze sind im Moment komplett geschlossen.

In Nordfriesland gibt es eine Urlaubs-Modellregion. Soll es so etwas auch für Rheinland-Pfalz geben?

Eine Sprecherin des rheinland-pfälzische Wirtschaftsministeriums sagte dem SWR, dass im Land keine touristische Modellregion geplant sei.

Sind die Regeln für vollständig Geimpfte und Genesene anders?

In Rheinland-Pfalz müssen vollständig Geimpfte - also Menschen, deren zweite Corona-Impfung mindestens 14 Tage her ist - und Genesene nicht in Quarantäne, wenn sie aus einem Risikogebiet einreisen und symptomfrei sind. Wenn geimpfte oder genesene Reisende aus einem Virusmutanten-Gebiet zurückkehren, müssen aber auch sie in Quarantäne. Diese Regelung soll zunächst bis zum 10. Mai gelten.

Das Bundeskabinett hat am Dienstag Lockerungen für Geimpfte und Genesene in ganz Deutschland beschlossen. So soll für sie zum Beispiel die Testpflicht bei körpernahen Dienstleistungen entfallen und für sie soll es keine Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen mehr geben. Der Bundestag und der Bundesrat müssen dem Gesetz noch zustimmen.

Rheinland-Pfalz

Entwicklung der Corona-Pandemie Inzidenz in Rheinland-Pfalz unterschreitet fast 100er-Marke

In Rheinland-Pfalz geht die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus stetig zurück. Auch die Sieben-Tage-Inzidenz fällt weiter und liegt nun bei 102,8.  mehr...

Mainz

Nach dem Corona-Lockdown Rheinhessen hofft auf Touristen-Ansturm

Die Tourismus-Betriebe in Rheinhessen leiden sehr unter dem Corona-Lockdown. Sobald sie wieder öffnen dürfen, wollen sie mit ihren Ausflugs-Highlights jede Menge Besucher anlocken.  mehr...

Eifel

Tourismus in der Region Eifel auf Sommerurlauber vorbereitet

Mit der Verlängerung des Shutdowns bleibt weiter ungewiss, wie es mit dem Tourismus weitergeht. Die Eifel Tourismus GmbH aber sieht sich vorbereitet auf Touristen im Sommer.  mehr...

STAND
AUTOR/IN