Kinder in gruseligen Halloween-Kostümen vor einem Haus (Archivbild) (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance / dpa | Armin Weigel)

Gruseln mit Vernunft

Halloween ohne Corona-Regeln, aber mit Vorsicht feiern

STAND

Nach einem vorsichtigen Halloween 2021 können dieses Jahr wieder alle zusammen feiern: Es gibt keine Zugangsbeschränkungen mehr für Partys – weder in Clubs, noch privat. Trotzdem kann es weiterhin Sinn ergeben, auf Hygienemaßnahmen zu achten.

Für viele Kinder ist es ein alljährliches Highlight im Herbst: Verkleidet als Hexen oder Monster gehen sie an Halloween von Tür zu Tür und sammeln Süßigkeiten. Um dabei nicht auch noch Coronaviren einzusammeln, können Eltern und Kinder auf ein paar Maßnahmen achten.

Diese sind zwar nicht mehr in der Corona-Verordnung von Rheinland-Pfalz festgeschrieben, aber "mit gesundem Menschenverstand lässt sich Halloween in diesem Jahr gut zusammen verbringen", so ein Sprecher des rheinland-pfälzischen Gesundheitsministeriums.

Diese Verhaltensregeln machen Halloween für alle sicherer:

  • Kinder sollten nur in kleinen Gruppen losziehen
  • Einen Mindestabstand von 1,5 Metern auch an Haustüren einhalten
  • Da wo viele Menschen zusammenkommen, kann es Sinn ergeben, eine Maske zu tragen und Abstand zu halten
  • Hände regelmäßig desinfizieren
  • Prinzipiell gilt: Wer sich krank fühlt, sollte zu Hause bleiben und auch nicht die Tür öffnen.

Grundsätzlich spreche nichts dagegen, in diesem Jahr mit Abstand von Tür zu Tür zu gehen, so das Gesundheitsministerium Rheinland-Pfalz. Im Vergleich zum Vorjahr sei die Impfquote in der Bevölkerung höher, viele hätten inzwischen Auffrischungsimpfungen erhalten, auch mit den auf die Omikron-Subtypen angepassten Impfstoffen.

Warum hat die Polizei an Halloween oft viel zu tun?

Für die Polizei ist es ein Tag mit erhöhter Alarmbereitschaft. Rund um Halloween kommt es immer wieder zu Zwischenfällen, bei denen aus Schabernack Sachbeschädigungen, Gewalttaten oder Nötigungen wurden. Umgeworfene Mülltonnen, das Werfen von Böllern gegen Häuser oder herausgehobene Gullydeckel seien strafbar, so die Polizei. Eltern sollten ihre Kinder darüber aufklären, dass sie es akzeptieren, wenn jemand die Tür nicht öffnen möchte.

Landau

Gruseln und tanzen So feiert die Pfalz Halloween

Am Montag gibt es zahlreiche Halloween-Partys und Events in der Pfalz. Der Landauer Zoo organisiert beispielsweise am Montagnachmittag ein Herbstfest für Familien.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Kult oder Kommerz? Noch ein paar Fakten zu Halloween

Was bedeutet der Name? Halloween kommt von "All Hallows Eve" oder "All Hallows Evening", was auf den Abend vor dem Allerheiligenfest zurückgeht. Dieses feiert die katholische Kirche seit dem Jahr 835 am 1. November.

Woher kommt das Fest? Erste Belege für das Brauchtum finden sich im späten Mittelalter, vor allem in Irland, zum Teil auch in Schottland. Damals luden die Menschen am Vorabend von Allerheiligen zu Festessen ein. Zugleich zogen Kinder von Haus zu Haus, um Spenden zu erbitten. Solche "Heischegänge" am 31. Oktober waren zum Teil mit Almosen für die Armen verbunden. Nach aktueller Forschung kam der Brauch dann mit der irischen Auswanderungswelle im 19. Jahrhundert in die USA. Zurück nach Europa gelangte das bunte Treiben seit Ende der 70er-Jahre des 20. Jahrhunderts, nach der populären Gruselfilmserie "Halloween" und dann verstärkt ab den 1990er-Jahren, als die Kommerzialisierung des Festes zunahm.

Was gehört unbedingt zu Halloween? In den USA ziehen die Kinder verkleidet von Haus zu Haus und drohen mit dem Spruch "trick or treat" einen Streich an, falls sie keine Süßigkeiten bekommen. In Deutschland lautet die Parole "Süßes oder Saures". Auf Halloween-Partys verkleiden sich auch die Erwachsenen möglichst gruselig. Ein weiteres Ritual: Kürbisse aushöhlen, ein Gesicht in die Schale schneiden und den Kürbis wie eine Laterne beleuchten.

Selbst geschnitzte Halloween-Kürbisse leuchten in einem Garten. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Patrick Pleul)
Selbst geschnitzte Halloween-Kürbisse leuchten in einem Garten. picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Patrick Pleul

Wie viel Geschäft steckt hinter Halloween? Die deutsche Süßwarenindustrie setzt mit Vampiren, Kürbissen und Gespenstern aus Fruchtgummi oder Schokolade mehr als zwölf Millionen Euro im Jahr um. Hinzu kommen nach Schätzungen weitere rund 20 Millionen Euro pro Jahr für Kostüme, Dekoration und andere Produkte rund um Halloween. In den USA werden in diesem Jahr umgerechnet wohl 8,5 Milliarden Euro für Halloween ausgegeben, wie der der dortige Einzelhandelsverband schätzt.

Koblenz

Partys und Sonderaktionen Wo kann man in der Region Koblenz Halloween feiern?

Nach zwei Jahren coronabedingter Pause gibt es im Raum Koblenz wieder viele Angebote für den Halloween-Abend. Neben Partys gibt es auch einige Freitzeitattraktionen, die öffnen.  mehr...

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Wie steht die Kirche zu Halloween? Lange Zeit kritisierten Kirchenvertreter die Teufels- und Vampirkostüme am Vorabend von Allerheiligen als unangemessen. Das Gedenken an die Toten werde damit beeinträchtigt. In der evangelischen Kirche war vielen ein Dorn im Auge, dass Halloween dem Reformationstag am selben Tag Konkurrenz macht. Inzwischen sehen die Kirchen den Brauch in der Regel gelassener. In vielen Pfarreien gab es in den letzten Jahren sogar Alternativ-Angebote, die manchmal augenzwinkernd dem Kürbisfest etwas entgegensetzten.

Mehr zu Halloween in RLP

Kaiserslautern

Ausgeh-Tipps im Westen der Pfalz Halloween - so wird in Kaiserslautern, Pirmasens und Zweibrücken gefeiert

In den kommenden Tagen dreht sich im Westen der Pfalz alles um Halloween. Hier eine Übersicht zu den größten Events.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Prüm

Hanflabyrinth mit menschlichen Erschreckern So gruselig ist das "Haunted Field" in Prüm

Zu Halloween wird ein Hanflabyrinth in Prüm zum Schauplatz schauriger Experimente mit gruseligen Gestalten. SWR Aktuell hat das Schock-Erlebnis ausprobiert.  mehr...

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Mehr zu Corona in RLP

Rheinland-Pfalz

Was geht, was (noch) nicht? Aktuelle Corona-Regeln in RLP - Isolationspflicht gestrichen

Das Corona-Infektionsgeschehen beruhigt sich weiter in Rheinland-Pfalz. Infolgedessen werden die Vorsichtsmaßnahmen weiter zurückgefahren.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

An Omikron-Varianten BA.4 und BA.5 angepasst Der neue Corona-Impfstoff lässt die Impfzahlen in RLP steigen

Die kalte Jahreszeit beginnt und damit auch die Grippe- und Corona-Saison. Viele Menschen frischen aktuell ihre Corona-Impfung auf, so die Kassenärztliche Vereinigung (KV).  mehr...

Leute SWR1 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
SWR