Archiv Live Blog zum Coronavirus (Foto: Getty Images, Getty Images)

Corona-Krise und ihre Folgen

Entwicklungen zur Corona-Pandemie in Rheinland-Pfalz bis 7. Februar

STAND

Das Coronavirus verändert das Leben im Land. Hier die Entwicklungen bis zum 7. Februar.

Rheinland-Pfalz

Aktuelle Informationen Wieder Corona-Proteste in vielen Teilen des Landes

2G- und 3G-Regeln, Corona-Zahlen und alles rund ums Impfen: Die wichtigsten Entwicklungen zum Coronavirus in Rheinland-Pfalz finden Sie hier bei uns im Live-Blog.  mehr...

Sonntag (7. Februar)

+++ Saalfastnacht geht neue Wege +++
20:45 Uhr

Dass es dieses Jahr keine klassische Saalfastnacht gibt, ist für alle Fastnachtsvereine eine Herausforderung. Viele wandern deshalb ins Internet - und so gibt es als "Streamung" trotzdem ein Sitzungsprogramm - wie beim Mainzer Carneval Verein.

Video herunterladen (3,3 MB | MP4)

+++ Ermittlungen gegen FCK-Fans nach Derbysieg +++
14:45 Uhr

Rund 300 Fans des 1. FC Kaiserslautern haben ihre Mannschaft nach dem 2:0-Sieg im Drittliga-Derby bei Waldhof Mannheim am Betzenberg empfangen. Da die Fans ohne Sicherheitsabstände und teilweise ohne Mund-Nasen-Bedeckungen Pyrotechnik abbrannten, sind sie nun Teil von Ermittlungen, teilte die Polizei mit. Dabei sei es neben den Corona-Verstößen auch zu Behinderungen im Straßenverkehr gekommen. Die Polizei werte zum Sachverhalt derzeit noch Videos aus, die im Internet kursierten.

Wahnsinn, was an diesem Abend nach dem Derbysieg los ist. #fck #betze #derbysieger https://t.co/o18oXOHl2E

+++ Ausgangssperre missachtet: 13-jähriger Wormser am Steuer erwischt +++
13:15 Uhr

Ein 13-Jähriger hat sich in Worms heimlich mit dem Kleinbus seiner Eltern auf den Weg gemacht - und dabei nicht an die Ausgangssperre gedacht. Eine Polizeistreife, die die wegen der Corona-Pandemie verhängte Ausgangssperre überwachte, stoppte das Fahrzeug am späten Samstagabend. Der 13-Jährige habe seinen Eltern gesagt, er wolle nur kurz etwas aus dem Auto holen und die Gelegenheit für eine Probefahrt genutzt, berichtete die Polizei am Sonntag. Der Junge und seine Mutter als Halterin des Autos erhielten eine Strafanzeige.

+++ "Freiheitsfahrer" demonstrieren im Westerwald gegen Corona-Beschränkungen +++
12:15 Uhr

Mit einem Autokorso haben rund 120 Menschen am Samstag gegen Corona-Auflagen demonstriert. Die 68 Fahrzeuge seien rund 35 Kilometer im Westerwaldkreis von Montabaur nach Hachenburg gefahren, die Demonstranten hätten dabei hupend auf sich aufmerksam gemacht, berichtete die Polizei am Sonntag. Die Protestierenden hätten die Corona-Regeln eingehalten und maximal zu zweit in einem Fahrzeug gesessen. Sogenannte Freiheitsfahrer hätten den Autokorso angemeldet.

+++ Deutlich weniger Infektionen im Vergleich zur Vorwoche +++
12:00 Uhr

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist am Sonntag in Rheinland-Pfalz um 289 gestiegen. Das teilte das Landesuntersuchungsamt mit. Vor einer Woche hatten die Gesundheitsämter noch 407 neue Fälle gemeldet. Seit Beginn der Pandemie gab es damit 95.703 laborbestätigte Infektionen mit dem Erreger im Land. 9.816 Menschen sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion stieg um fünf auf nun 2.730. Landesweit infizierten sich in den vergangenen sieben Tagen bezogen auf 100.000 Einwohner 60,9 Menschen mit dem Coronavirus, vor einer Woche lag der Wert bei 81,9. Eine Sieben-Tage-Inzidenz von über 100 weisen derzeit nur der Rhein-Hunsrück-Kreis (102,8) und die Stadt Worms (100,5) auf. Die niedrigste Werte gibt es in der Stadt Zweibrücken mit 14,6 sowie im Kreis Bitburg-Prüm (18,2).

+++ Jurist: Noch mehr Klagen gegen Corona-Regeln möglich +++
7:30 Uhr

Der Mainzer Verwaltungsrechtler Friedhelm Hufen rechnet angesichts sinkender Inzidenzwerte mit einer erneuten Klagewelle vor den Verwaltungsgerichten im Land. Zudem könnten die Klagen erfolgreicher sein als noch vor einigen Monaten, sagte Hufen. "Je weiter die Inzidenzwerte sinken, desto mehr wird sich die Frage der Erforderlichkeit von Gegenmaßnahmen neu stellen", erklärte der Professor. In Rheinland-Pfalz sei es - ähnlich wie in Berlin und Hamburg - nicht möglich, vor dem Oberverwaltungsgericht gegen eine Landesverordnung zu klagen. Deshalb bleibe etwa Friseuren oder Restaurant-Besitzern nur der Weg, gegen ihre Kommune oder die Stadt zu klagen, so Hufen. Die Kommunen führten jedoch das Landesrecht aus, sie hätten keine Selbstverwaltungskompetenzen im Gesundheitsbereich, deshalb sei die entscheidende Stelle das Gesundheitsministerium. "Allerdings sind die Gerichte unabhängig davon", betonte Hufen. Natürlich seien auch sie an das Infektionsschutzgesetz gebunden, aber innerhalb der Ermessensspielräume, die dieses zulasse, könnten sie durchaus handeln. "Die Gerichte schauen zunehmend auf den Einzelfall, weniger auf die generellen Linien, die sich abzeichnen."

+++ Zepp rechnet mit Corona-Impfungen für Kinder erst 2022 +++
7:30 Uhr

Einige Hersteller haben damit begonnen, ihre Covid-19-Impfstoffe an Minderjährigen zu testen. Der Direktor des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin der Universität Mainz und Mitglied der Ständigen Impfkommission (Stiko), Fred Zepp, rechnet aber "frühestens Ende des Jahres, eher Anfang nächsten Jahres" damit, dass Kinder in Deutschland geimpft werden könnten. Der Impfstoff von Biontech/Pfizer ist derzeit ab 16 Jahre zugelassen. Geplant ist jedoch bereits, die Impfstoffe an Kindern zwischen 0 und 15 Jahren zu testen. Astrazeneca will "in den kommenden Monaten" 6- bis 18-Jährige in seine Studien einbeziehen, wie eine Sprecherin sagte. Moderna hat schon im Dezember eine Studie mit 3.000 Minderjährigen in den USA begonnen.

Rheinland-Pfalz

Entwicklung der Pandemie Deutlich mehr Neuinfektionen, neun Todesfälle

In Rheinland-Pfalz sind am Montag wieder deutlich mehr Neuinfektionen als am Sonntag gemeldet worden. Auch die Sieben-Tage-Inzidenz stieg leicht an.  mehr...

Kaiserslautern

Infos zur aktuellen Lage im Westen der Pfalz Liveblog: Neueste Entwicklungen zu Corona

Alle wichtigen Informationen zu Corona-Pandemie im Westen der Pfalz.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz

Was geht, was nicht? Diese Corona-Regeln gelten in Rheinland-Pfalz

Seit dem 14. Januar gelten in Rheinland-Pfalz verschiedene Änderungen in der Corona-Verordnung. Unter anderem wurde die Quarantäne-Regelung angepasst.  mehr...

Südwesten

Wie schütze ich mich? Wie ist die Lage in meinem Heimatort? Coronavirus: Alles Wichtige für Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

Coronavirus: Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr? Wie kann ich mich schützen? Hier finden Sie alles Wichtige für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.  mehr...

STAND
AUTOR/IN