STAND

Das Coronavirus legt das öffentliche Leben im Land lahm. Hier die Entwicklungen bis zum 3. Mai.

Live-Blog zum Nachlesen (Sonntag, 3. Mai)

+++ Das Corona-Update vom 3. Mai +++
21:15 Uhr

Video herunterladen (1,5 MB | MP4)

+++ Wiedereröffnung der Spielplätze findet Anklang +++
20:00 Uhr

Viele Familien konnten es kaum erwarten: Seit heute sind die Spielplätze wieder geöffnet. Die Kinder und Eltern im Mainzer Volkspark freut es.

Video herunterladen (3,9 MB | MP4)

+++ Polizei setzt bei Überwachung der Beschränkungen Hubschrauber ein +++
15:30 Uhr

Die Polizei in Rheinland-Pfalz hat am Sonntag einen Hubschrauber eingesetzt, um die Beschränkungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie zu überwachen. "Der Hubschrauber ist in ganz Rheinland-Pfalz unterwegs und unterstützt die Kollegen am Boden", teilte ein Sprecher der Polizei Trier mit. Die Polizeistationen in Trier, Mainz, Kaiserslautern, Ludwigshafen und Koblenz berichteten von einem ruhigen Sonntag. Es laufe "extrem entspannt".

+++ Belastung für Menschen mit psychischen Krankheiten hoch +++
14:45 Uhr

Für Rheinland-Pfälzer mit psychischen Krankheiten sind die Corona-Pandemie und die Folgen besonders belastend. In einigen Kliniken werden geplante Aufenthalte abgesagt und nur noch Notfälle empfangen. Die Therapien gehen dennoch weiter.

Corona-Maßnahmen Psychisch Kranke in Rheinland-Pfalz unter Druck

Besucherverbot, weniger Therapien, Destabilisierung: Psychisch Kranke leiden oft besonders stark unter den Corona-Maßnahmen.  mehr...

+++ Nothilfefonds für Partnerland Ruanda aufgesetzt +++
12:30 Uhr

Rheinland-Pfalz hat einen Fonds für Corona-Soforthilfen für das Partnerland Ruanda aufgesetzt. Das gaben Innenminister Roger Lewentz (SPD) und der Präsident des Partnerschaftsvereins Rheinland-Pfalz/Ruanda, Richard Auernheimer, bekannt. Der Fonds setzt sich aus 10.000 Euro aus dem Bereich des Innenministeriums sowie Spenden zusammen. Seit dem 21. März gilt in Ruanda eine komplette Ausgangssperre. Nur noch zum Einkaufen und zum Arztbesuch dürfen die Menschen das Haus verlassen. Das wirkt sich auf die Wirtschaft aus. Das Geld aus dem Fonds soll mittels Partnerorganisationen verteilt werden.

+++ Mund-Nasen-Masken an Schulen geliefert +++
12:00 Uhr

Vor dem Schulstart für 130.000 Schüler an diesem Montag sind 145.000 wiederverwendbare und waschbare Alltagsmasken an die Schulen verteilt worden. Transportiert wurde die Schutzausrüstung vom Deutschen Roten Kreuz (DRK). Die DRK-Fahrzeuge lieferten auch 150.000 Notmasken für die Schülerbeförderung in Bussen und Bahnen aus. Diese werden beim Fahrer als Reserve für diejenigen Schüler bereitgehalten, die den Mund-Nasenschutz mal nicht dabei haben.

+++ Geringe Veränderung bei Corona-Fällen +++
11:15 Uhr

In Rheinland-Pfalz sind mittlerweile 6.147 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Das teilte das Gesundheitsministerium am Sonntag mit. Damit stieg die Zahl der offiziell bestätigten Corona-Fälle im Land um 17 (+0,3 Prozent). Die Zahl der Todesfälle stieg von 176 auf 177 (+0,6 Prozent).

+++ Schlägerei wegen fehlenden Mundschutzes +++
10:00 Uhr

In Ludwigshafen ist es in einem Supermarkt zu einer Schlägerei gekommen, weil ein Kunde keinen Mundschutz trug. Der 57-jährige Mann schlug einem Mitarbeiter des Supermarktes ins Gesicht , weil dieser ihm den Zutritt zum Markt nicht gewähren wollte. Wegen der Corona-Pandemie ist das Tragen einer Maske beim Einkaufen aber vorgeschrieben. Während der Anzeigenaufnahme verhielt sich der 57-Jährige weiterhin aggressiv und beleidigte die Polizisten als "Nazis". Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung und Beleidigung.

+++ Entscheidung über Zukunft des Gutenbergmuseums verzögert sich +++
8:15 Uhr

Durch die Corona-Krise verzögert sich die Entscheidung über die Zukunft des Gutenbergmuseums in Mainz weiter. Die entscheidende Sitzung der Arbeitswerkstatt und ein öffentliches Expertengespräch über das in die Jahre gekommenen Museums mussten auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Die Werkstatt hat laut Stadt 23 Standorte für den mit Mängeln behafteten Bau geprüft, zwei seien übrig geblieben: ein Neubau am jetzigen Standort oder in unmittelbarer Nähe des Landtags (Allianzhaus). Nachdem der ursprünglich geplante Bibelturm in einem Bürgerentscheid abgelehnt worden war, suchen Experten seit Oktober 2018 nach neuen Perspektiven für das international angesehene Museum.

+++ Erste öffentliche Gottesdienste in Trier und Speyer +++
7:30 Uhr

Nach mehr als sieben Wochen Corona-Pause werden heute in Rheinland-Pfalz die ersten öffentlichen Gottesdienste gefeiert. Dabei gelten strenge Hygiene- und Schutzvorkehrungen. Geplant sind unter anderem Messen im Speyerer und Trierer Dom. Dabei müssten die Besucher eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen und einen Mindestabstand einhalten, teilten die Bistümer mit.

Messen in Speyer, Trier und Limburg Erste öffentliche Gottesdienste nach Corona-Pause

Nach mehr als sieben Wochen Corona-Pause wurden heute in Rheinland-Pfalz wieder erste öffentliche Gottesdienste gefeiert. Dabei galten strenge Hygiene- und Schutzvorkehrungen.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Entwicklung der Pandemie 469 Neuinfektionen am Sonntag

Das Landesuntersuchungsamt meldet in Rheinland-Pfalz 469 Corona-Neuinfektionen. Die Corona-Inzidenz in Rheinland-Pfalz schwankt aktuell um den Wert 100, verzeichnet aber im Verhältnis zum lettzen Sonntag einen leichten Anstieg.  mehr...

Datenanalyse: Fallzahlen steigen weiter Coronavirus-Infektionen: mehr als 175.000 Fälle deutschlandweit

Die Coronavirus-Epidemie breitet sich weiter stark aus: Die SWR-Datenanalyse zeigt die Entwicklung der Fallzahlen für Deutschland, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.  mehr...

Schulschließungen wegen Corona Lehrer in Rheinland-Pfalz fordern "klare Linie" und frühere Infos

Seit Wochen sind die Schulen wegen Corona im Ausnahmezustand. Die Lehrerverbände fordern von der Politik klare Vorgaben - bei den Strukturen des digitalen Unterrichts und bei einer Wiedereröffnung der Schulen.  mehr...

Corona-Krise in Rheinland-Pfalz Zehntausende Anrufe bei Corona-Hotlines im Land

Das Coronavirus sorgt bei vielen für Unsicherheit und Sorgen - und wirft zahlreiche Fragen auf. Bei den Mitarbeitern der verschiedenen Corona-Hotlines im Land stehen die Telefone nicht still.  mehr...

Wie schütze ich mich? Wie ist die Lage in meinem Heimatort? Coronavirus: Alles Wichtige für Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

Coronavirus: Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr? Wie kann ich mich schützen? Hier finden Sie alles Wichtige für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.  mehr...

STAND
AUTOR/IN