STAND

Nach Deutschland einreisen, um die eigene Mutter zu besuchen - das ist am heutigen Muttertag ausnahmsweise problemlos möglich. Die strengen Regeln an den Grenzen sind extra für diesen Tag etwas gelockert worden. Rheinland-Pfalz drängt schon seit Tagen auf eine generelle Öffnung der Grenzen.

Nach dpa-Informationen hat die Bundespolizei entschieden, den Besuch bei der Mutter an diesem Sonntag als triftigen Grund für eine Einreise nach Deutschland zu akzeptieren. Seit Wochen darf nur einreisen, wer einen wichtigen Grund vorweisen kann. Das sind beispielsweise Lastwagenfahrer, Angehörige medizinischer Berufe oder Berufspendler aus der Grenzregion.

Außerdem gibt es an den Grenzen zu Dänemark, Frankreich, Luxemburg, der Schweiz und Österreich stationäre Grenzkontrollen. "Die bei der Einreisekontrolle dazu gemachten Angaben müssen glaubhaft und überprüfbar sein", teilte die Bundespolizei am Sonntag auf Nachfrage mit.

Dreyer für sofortige Grenzöffnung zu Luxemburg und Frankreich

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hatte die Kontrollen Mitte März angeordnet, um die Ausbreitung der Lungenkrankheit Covid-19 in Deutschland zu verlangsamen. Einige Politiker in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und in Luxemburg fordern seit Tagen ein Ende der Kontrollen, die nach jetzigem Stand bis zum kommenden Freitag andauern sollen. Dazu gehört auch die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD).

In einer gemeinsamen Erklärung mit der Vize-Präsidentin des Europa-Parlaments, Katarina Barley, und dem Trierer Oberbürgermeister Wolfram Leibe (alle SPD) heißt es: "Nach sieben Wochen müssen wir nun alles daran setzen, die Nachbarschaft zu unseren Freunden in Frankreich und Luxemburg wieder im Alltag frei leben zu können."

Bürgermeister in Luxemburg demonstrieren Protest in Echternach gegen Grenzkontrollen

In Echternach in Luxemburg haben am Mittag mehrere Bürgermeister gegen deutsche Grenzkontrollen protestiert. Sie fordern, die einseitigen Grenzkontrollen zu beenden.  mehr...

Am Mittag SWR4 Radio Trier

STAND
AUTOR/IN