STAND
AUTOR/IN

Die rheinland-pfälzische Landesregierung hat Lockerungen der Corona-Auflagen beschlossen. Seit Mittwoch kann etwa der Handel wieder öffnen und kontaktarmer Urlaub ist möglich.

Bei dem Drei-Stufen-Plan handele es sich um "vorsichtige und gute Schritte, die uns Hoffnung machen", sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD). Sie seien möglich, weil "die Zahlen kontinuierlich sinken". Erleichterungen seien für Handel, Gastronomie, Tourismus und Kultur sowie für Sport vorgesehen. Und zwar in Kreisen und kreisfreien Städten, die fünf Werktage in Folge eine Inzidenz von unter 100 aufweisen.

Video herunterladen (2,2 MB | MP4)

Die erste Stufe der Öffnungen startete am Mittwoch. Hierbei sei die allerwichtigste Nachricht, dass der Einzelhandel ganz öffnen dürfe, so Dreyer. Kunden benötigten für den Einkauf keinen Test. Es gelten demnach die gleichen Bedingungen wie aktuell in Lebensmittelgeschäften.

Kontaktarmer Urlaub ab Mittwoch

Jetzt ist auch kontaktarmer Urlaub möglich. Erlaubt sind dann wieder Übernachtungen in Ferienwohnungen, aber auch Urlaub auf Campingplätzen in Wohnwagen mit eigenen sanitären Anlagen sowie Übernachtungen in Hotels, wenn etwa Frühstück auf dem Zimmer und ein eigenes Bad angeboten wird. Für den Aufenthalt in Hotels sei aber eine Testung bei Anreise und danach alle 48 Stunden notwendig, sagte Dreyer.

Klo, Kocher, Koje Diese Regeln gelten jetzt für Wohnmobil-Trips in Rheinland-Pfalz

Da dürfte in manchen vier Wänden auf vier Rädern Jubel ausgebrochen sein: Die Landesregierung hat unter bestimmten Bedingungen Camping-Tourismus wieder erlaubt.  mehr...

Gute Nachrichten auch für Sportler: alle Sportarten, bei denen Abstand gehalten werden kann, sollen wieder möglich sein, auch Mannschaftssportarten wie Fußball. "Also mehr ein sich zu kicken" oder "auf das Tor schießen", sagte Dreyer. Auch Hallensport könne begrenzt stattfinden - mit einer Person auf 40 Quadratmetern. Bei Kindern gilt: maximal 20 Jungen und Mädchen dürfen Sport auch ohne Abstand machen.

Video herunterladen (65,2 MB | MP4)

Weitere Lockerungen zu Pfingsten

Die zweite Stufe der Lockerungen ist laut Dreyer zum Pfingstwochenende geplant. Ab 21. Mai sind demnach im Freien auch kulturelle Veranstaltungen und Sport mit Zuschauern erlaubt. Diese müssen einen negativen Corona-Test vorweisen. Maximal 100 Zuschauer sind zugelassen.

Bei einer Inzidenz von unter 50 darf die Gastronomie auch innen wieder öffnen, mit Abstand, Test und Maske.

Rheinland-Pfalz

Aktuelle Lage im Land Corona-Live-Blog in RP: Impfstoff von Curevac nur zu 47 Prozent wirksam

Die Sieben-Tage-Inzidenz geht in Rheinland-Pfalz deutlich zurück, doch das Coronavirus ist weiter das bestimmende Thema im Land. Die aktuelle Entwicklung hier im Blog.  mehr...

Dritter Öffnungsschritt Anfang Juni

Ein dritter Öffnungsschritt ist für den 2. Juni zu Fronleichnam vorgesehen. Hotels etwa dürfen dann wieder insgesamt öffnen, ebenso Freibäder. Auch Innengastronomie und kulturelle Angebote im Innenbereich wie Theater, Opernhäuser, Kinos und Museen können dann überall dort öffnen, wo die Inzidenz unter 100 liegt. Voraussetzung ist weiterhin ein negatives Testergebnis der Gäste.

Für Sportvereine und Fitnesscenter ist Sporttraining dann wieder innen und außen möglich. Dabei gilt die Regel: pro Person müssen je 20 Quadratmeter zur Verfügung stehen.

Video herunterladen (3,1 MB | MP4)

Zwei Drittel der Kreise und Städte unter 100

Von den 36 Kreisen und kreisfreien Städten in Rheinland-Pfalz melden inzwischen 24 eine Inzidenz von unter 100. Das heißt, sie könnten von den geplanten Lockerungen profitieren. Voraussetzung: die Inzidenz muss dort mindestens fünf Werktage in Folge unter 100 gelegen haben.

Idee der Modellregionen wird gekippt

Wegen des neuen Perspektivplans und der Bundesnotbremse soll das Projekt der Modellregionen nicht weiterverfolgt werden, kündigte Ministerpräsidentin Dreyer an. "Das Konzept hat sich erübrigt". Dieses sah vor, dass ausgewählte Modellkommunen, mit einer stabilen Inzidenz von unter 50, vorsichtige Öffnungen umsetzen sollten.

Nach Dreyers Angaben soll es jetzt nur noch wenige spezifische Projekte geben, die wissenschaftlich begleitet werden. Dazu gehören unter anderem Veranstaltungen mit Zuschauern am Nürburgring, aber auch Projekte für Breitensport, Laienmusik und Theater.

Rheinland-Pfalz

Was geht, was nicht? Diese Corona-Regeln gelten seit dem 2. Juni in Rheinland-Pfalz

Die Corona-Maßnahmen in Rheinland-Pfalz sind erneut gelockert worden. Die Landesregierung hat die 22. Corona-Verordnung beschlossen. Sie gilt seit dem 2. Juni.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Corona-Erleichterungen Bundesrat billigt Lockerungen für Geimpfte und Genesene

Der Bundesrat hat einer Verordnung zugestimmt, die Grundrechtseinschränkungen für Geimpfte und Genesene aufhebt. Rheinland-Pfalz fordert außerdem klare Nachweise für Genesene.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Corona-Pandemie in Rheinland-Pfalz Landesweite Inzidenz fällt auf 12,6

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Rheinland-Pfalz ist erneut gesunken. Drei weitere Menschen starben im Zusammenhang mit Covid-19.  mehr...

STAND
AUTOR/IN