Menschen sitzen im Außenbereich eines Cafés (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Lockerung der Corona-Regeln geplant

Testpflicht für Außengastronomie soll in Rheinland-Pfalz entfallen

STAND

Rheinland-Pfalz will angesichts der sinkenden Inzidenz die Beschränkungen stärker lockern. Unter anderem soll es für die Außengastronomie keine Testpflicht mehr geben.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) sagte nach den Bund-Länder-Beratungen, sie werde ihrem Kabinett am Dienstag vorschlagen, die Kontaktbeschränkungen zu lockern. "Vor einigen Wochen haben wir einen Perspektivplan in drei Öffnungsschritten vorgelegt. Wir waren mutig, aber nicht übermütig. Und die Entwicklung der Infektionen zeigt, dass wir genau richtig gehandelt haben. Deshalb können wir nächste Woche konsequent den nächsten Öffnungsschritt gehen“, so die Ministerpräsidentin.

Das heißt konkret: Es soll wieder möglich sein, dass sich statt derzeit fünf Personen aus zwei Haushalten wieder fünf Personen aus fünf Haushalten treffen können. Kinder zählten dabei nicht mit.

Video herunterladen (63,2 MB | MP4)

Nicht nur Kontaktbeschränkungen sollen gelockert werden

Den Angaben zufolge soll auch der Corona-Test in der Außengastronomie entfallen und mehr Gäste sollen draußen zugelassen werden. Freibäder sollen öffnen können und die Beschränkungen für die Kultur und die Innengastronomie gelockert werden.

Die Rücknahme dieser Anti-Corona-Maßnahmen sei allerdings nur in Regionen mit einer Inzidenz von unter 100 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche möglich, schränkte Dreyer ein.

Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz war am Donnerstag laut Landesuntersuchungsamt in Rheinland-Pfalz auf 36,0 gesunken - und damit so niedrig wie zuletzt Mitte Oktober. Kein Kreis und keine Stadt lag mehr über der Schwelle zur Bundes-Notbremse von 100.

Signal sei: "Es geht wieder los"

Die angekündigten Lockerungen seien auch ein klares Signal an die Kultur, "dass es wieder los geht", sagte Dreyer. Nach der Entscheidung des Ministerrats werde dies noch am selben Tag in Kraft treten, auch mit Blick auf den Feiertag Fronleichnam am kommenden Donnerstag.

Kinder und Jugendliche können ab 7. Juni Impftermin bekommen

Nach den Bund-Länder-Beratungen am Donnerstag steht nun fest, dass auch in Rheinland-Pfalz ab dem 7. Juni die Coronavirus-Impfungen auf über 12-jährige Kinder und Jugendliche ausgeweitet werden. Vorausgesetzt: Der Impfstoff von Biontech und Pfizer bekommt wie erwartet eine europäische Zulassung dafür. Eltern könnten sich dann für ihre Kinder "um einen Impftermin bemühen", kündigte Dreyer an.

Rheinland-Pfalz

Gastronomie, Kultur, Sport, Public Viewing Diese Corona-Regeln gelten jetzt in Rheinland-Pfalz

Die neue, die 21. Corona-Bekämpfungsverordnung, ist in Kraft getretren. Sie sieht für Regionen mit niedriger Inzidenz Lockerungen etwa in Gastronomie, Kultur und Sport vor. Auch Public-Viewing bei der Fußball-EM im Juni und Juli ist prinzipiell wieder möglich.  mehr...

Aktuell um 12 SWR1 Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz

So funktioniert der EU-Nachweis Urlaub mit digitalem Impfausweis - Das müssen Sie beachten

In Deutschland kann der digitale Impfpass bei gelockerten Corona-Beschränkungen als Nachweis dienen. Seit dem 1. Juli soll er auch beim Reisen innerhalb der EU Vorteile bringen.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Ergebnisse Corona-Impfgipfel Impfung für Kinder ab 12 in Rheinland-Pfalz ab 7. Juni möglich

Impfungen von Kindern und Jugendlichen ab zwölf Jahren sollen in Rheinland-Pfalz ab 7. Juni möglich sein. Das hat Dreyer (SPD) nach Beratungen von Bund und Ländern bestätigt.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Rheinland-Pfalz

Kinderärzte dafür, Sorgen bei Elternbeirat RP: Debatte um Coronaimpfung für Kinder

Beim Impfgipfel von Bund und Ländern geht es heute auch um die Coronaimpfung für Kinder und Jugendliche. Der Verband der Kinderärzte spricht sich dafür aus, den Landeselternbeirat erreichen viele Sorgen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN