SARS-CoV-2-Proben im Labor (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Waltraud Grubitzsch)

Ein Viertel der Virusvarianten-Fälle in RP betroffen

Delta-Variante in Rheinland-Pfalz zunehmend nachgewiesen

STAND

Die Delta-Variante breitet sich auch in Rheinland-Pfalz aus. Sie wurde zuletzt bei einem Viertel aller positiv auf eine Virusvariante getesteten Proben nachgewiesen.

Wie das Landesuntersuchungsamt (LUA) mitteilt, liegt der Anteil der Delta-Variante unter den Virusvarianten aktuell bei 25,3 Prozent. Untersucht wurden positive Coronaproben aus den vergangenen zwei Wochen. Zum Vergleich: Vor einer Woche hatte der Wert noch bei 9,2 Prozent gelegen. Die aus England stammende Alpha-Variante ist in Rheinland-Pfalz aber nach wie vor die Virusvariante, die am häufigsten gefunden wird. Nach Angaben des LUA liegt der Alpha-Anteil unter den Virusvarianten aktuell bei 74,1 Prozent.

In absoluten Zahlen handelt es sich um 40 nachgewiesene Infektionen mit der Delta-Variante und 117 mit der Alpha-Variante. Keine Rolle spielen in Rheinland-Pfalz die Gamma-Variante aus Brasilien (kein nachgewiesener Fall) und die Beta-Variante aus Südafrika (ein nachgewiesener Fall). Welchen Anteil Infektionen mit einer Virusvariante an der Gesamtzahl der Infektionen haben, vermeldet das LUA nicht.

Video herunterladen (5,2 MB | MP4)

In neun Regionen in Rheinland-Pfalz Delta-Variante nachgewiesen

Insgesamt wurde in neun der 36 Städte und Landkreise die Delta-Variante gefunden. Einen hohen Anteil machte sie laut LUA mit 87,5 Prozent im Kreis Alzey-Worms aus - bei sieben von acht nachgewiesenen Corona-Infektionen mit einer Virusvariante handelte es sich um Delta. Im Westerwaldkreis waren es 13 von 21 (61,9 Prozent). In Mayen-Koblenz und im Rhein-Lahn-Kreis wurde hingegen die Alpha-Variante in 100 Prozent aller Fälle gefunden.

Diese Zahlen geben jedoch nur ein ungenaues Bild ab, da nicht jede Corona-Infektion auf eine Variante untersucht wird. In den vergangenen zwei Wochen wurden rund 500 neue Corona-Infektionen gemeldet. Wie viele von ihnen auf Mutationen untersucht wurden, ist nicht bekannt.

Auch gibt das LUA an, dass es bisher kein bundes- beziehungsweise landesweit standardisiertes Vorgehen bei der Untersuchung von positiven Proben auf Mutationen gibt. So sei letztendlich nicht klar, ob die Unterschiede bei der regionalen Verteilung der Delta-Variante das tatsächliche Infektionsgeschehen abbilden oder doch auf Unterschiede bei der Auswahl der Proben in den entsprechenden Regionen zurückzuführen seien.

Delta-Variante in Europa auf dem Vormarsch

Dass sich Delta aber weiter ausbreiten wird, davon gehen Expertinnen und Experten aus. In Ländern wie Großbritannien und Portugal hat die Variante bereits wieder zu einem deutlichen Anstieg der Neuinfektionen geführt. Auch das russische Sankt Petersburg kämpft als EM-Austragungsort mit der Delta-Variante.

Virus-Mutationen Coronavirus – Wie gefährlich ist die Delta Plus-Variante?

Das indische Gesundheitsministerium ist besorgt über eine sogenannte Delta Plus-Variante – die soll besonders ansteckend sein. Wissenschaftler sagen aber, dass es noch wenig Daten gebe.  mehr...

In Deutschland fordern mehrere Bundesländern strengere Corona-Kontrollen bei der Einreise von Urlaubsrückkehrern, um ein Einschleppen der gefährlichen Delta-Variante zu verhindern. Die Bundesregierung lehnt Grenzkontrollen zum jetzigen Zeitpunkt aber strikt ab. Grenzkontrollen, wie sie im vergangenen Jahr zeitweilig eingeführt worden waren, seien "etwas sehr Hartes", sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Montag. Sie sei der Meinung, "dass sich so etwas nicht wiederholen sollte".

In Rheinland-Pfalz mahnt Gesundheitsminister Clemens Hoch (SPD) aktuell zu Besonnenheit. Es gebe zwar einen Anstieg bei der Delta-Variante, dieser führe aktuell aber nicht zu einer besorgniserregenden Entwicklung, weil die Infektionszahlen weiter auf sehr dynamischem Niveau rückläufig seien. Dennoch scheine es so, dass sich Delta-Variante durchsetze, sagte Hoch. Den Bürgerinnen und Bürgern riet er, sich impfen zu lassen, um gut in den Herbst zu kommen.

Impfstoffe von Biontech und Astrazeneca schützen vor Delta-Variante

Hoffnung gibt es für alle vollständig Geimpften. Das britische Gesundheitsministerium publizierte Mitte Juni eine neue Datenanalyse mit dem Ergebnis: Ein vollständiger Impfschutz mit zwei Dosen der Mittel von Biontech/Pfizer oder Astrazeneca kann schwere Krankheitsverläufe bei der Delta-Variante des Coronavirus sehr gut verhindern. Die Effektivität sei in etwa so hoch wie bei der zuvor dominierenden Alpha-Variante. Auch Biontech-Chef Ugur Sahin sagte: "Derzeit gibt es keine Hinweise darauf, dass eine Anpassung unseres Impfstoffs an kursierende Varianten notwendig ist."

Rheinland-Pfalz

Zum Schutz von Kindern und vor Delta-Variante So will Gesundheitsminister Hoch die Impfbereitschaft erhöhen

Mit Blick auf die Ausbreitung der Delta-Variante will der rheinland-pfälzische Gesundheitsminister Clemens Hoch (SPD) die Anreize fürs Impfen erhöhen.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Aktuelle Lage im Land Corona-Live-Blog in RLP: BioNTech-Gründer auch in Spanien geehrt

In Rheinland-Pfalz gilt seit Sonntag, 12. September, eine neue Corona-Verordnung. Die Inzidenz ist nicht mehr allein ausschlaggebend für Einschränkungen im Alltag. Wichtig ist auch, wie viele Covid-Patienten im Krankenhaus sind, und wie hoch die Impfquote ist. Die aktuelle Entwicklung hier im Blog.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Entwicklung der Corona-Pandemie Inzidenz in Rheinland-Pfalz über 65 - fünf weitere Tote

Das Landesuntersuchungsamt (LUA) meldet für Rheinland-Pfalz am Freitag 533 Neuinfektionen mit dem Coronavirus sowie fünf weitere Todesfälle. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter an.  mehr...

Coronavirus FAQ: Was müssen wir jetzt über die Delta-Variante wissen?

Wahrscheinlich siehst du gerade auch viele Berichte über die Delta-Variante, eine Corona-Mutation, die auch in Ländern wie Großbritannien und Israel die Inzidenzen wieder steigen lässt. Die häufigsten Fragen - und was verschiedene Experten darauf antworten - haben wir hier für dich gesammelt.  mehr...

28. Juni 2021 - SWR1 Thema heute Debatte um Corona-Reiseregeln: Macht Delta den Urlaub kaputt?

Der Sommer hätte so schön werden können. Vergleichsweise unbesorgt Urlaub machen am Meer, schön essen gehen, die Seele baumeln lassen. Aber dann kam Delta.  mehr...

SWR1 Der Tag in Rheinland-Pfalz SWR1 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN