zwei Ampullen mit dem Biontech-Corona-Impfstoff Comirnaty (Foto: dpa Bildfunk, Marcus Brandt)

Israelische Analyse veröffentlicht

Biontech-Impfstoff schützt gegen Delta-Variante weniger

STAND

Die Wirksamkeit des Vakzins des Mainzer Unternehmens Biontech und seines US-amerikanischen Partners Pfizer hat in Israel deutlich nachgelassen. Parallel hat sich die aggressivere Delta-Variante im Land ausgebreitet.

Nach Angaben des israelischen Gesundheitsministeriums sank die Verhinderung einer Infektion durch den Impfstoff auf 64 Prozent. Demnach zeigen nun mehr Geimpfte, welche sich nochmal mit dem Virus infizieren, auch Krankheitssymptome. Vor schweren Krankheitsverläufen schützt die Impfung allerdings zu 93 Prozent.

Impfstoff im Vergleich weniger effektiv

Im Vergleich zu Daten aus dem Februar ist eine starke Reduktion festzustellen, welche laut dem Gesundheitsministerium Israels auf die Delta-Variante des Virus zurückzuführen ist. Damals wurde die Effektivität der Impfung mit 95 Prozent angegeben. Das Auftreten von Krankheitssymptomen wie Fieber und Atembeschwerden wurde in einer damaligen Analyse zu 98 Prozent verhindert, ein Krankenhausaufenthalt zu 99 Prozent.

Deutliche Abweichung - doch kleine Datenlage

Das israelische Gesundheitsministerium ordnet die Datenlage als "begrenzt" ein, verweist aber auf die deutliche Abweichung im Vergleich zu den bis Februar erhobenen Daten. In Israel steigen die Corona-Zahlen seit ungefähr zwei Wochen wieder an. 50 Prozent der Neuinfizierten sind bereits geimpft. Im Land sind derzeit so gut wie alle Corona-Regeln aufgehoben. Inzwischen wird über eine Wiedereinführung bestimmter Maßnahmen diskutiert.

Rheinland-Pfalz

Experten: Unklar, wie lange Impfschutz hält Brauchen wir bald schon eine Auffrischung der Corona-Impfung?

Während viele Menschen noch auf ihre erste und zweite Corona-Impfung warten, diskutieren andere schon über eine dritte Auffrischungsimpfung oder gar eine jährliche Impfung. Hier gibt's alle wichtigen Infos für Rheinland-Pfalz.  mehr...

Englische Studie macht Hoffnung

Hoffnung kommt aus England: In einer veröffentlichten Studie der Public Health England (PHE) geht hervor, dass sowohl der Impfstoff von Biontech/Pfizer als auch das Vakzin des Herstellers Astrazeneca das Risiko eines Krankenhausaufenthaltes zu 90 Prozent verhindern. Diese Werte seien ähnlich zu den Ergebnissen der bislang dominanten Alpha-Variante.

Mainz

Erster Patient behandelt Biontech meldet Fortschritt bei Entwicklung von Krebsimpfstoff

Biontech arbeitet nicht nur am Impfstoff gegen Corona. Das Mainzer Unternehmen ist nun in die zweite Testphase für einen Krebsimpfstoff gestartet: Der erste Patient mit unheilbarem Hautkrebs habe das Mittel gespritzt bekommen.  mehr...

Mainz

Statt Astrazeneca jetzt Biontech oder Moderna Zweitimpfung: Impfzentren in der Region planen um

Die Ständige Impfkommission empfiehlt nach einer Erstimpfung mit Astrazeneca für die zweite Biontech oder Moderna. Jetzt müssen die Impfzentren umplanen.  mehr...

Hier finden Sie Antworten Kann ich mich trotz Impfung mit Corona infizieren?

Voll geimpft ist voll geschützt - denken wir zumindest. Aber: Auch wer geimpft ist, kann sich mit dem Corona-Virus infizieren. Was bedeutet das?  mehr...

Corona-Pandemie Covid-19-Ansteckungsgefahr durch Geimpfte?

Immer wieder gibt es Meldungen, dass vollständig Geimpfte positiv auf Corona getestet wurden. Zuletzt in einem Freiburger Pflegeheim. Wie kann das sein? Wissenschaftsredakteurin Franziska Ehrenfeld antwortet.  mehr...

STAND
AUTOR/IN