STAND

Trotz einiger Lockerungen der Coronamaßnahmen leiden Hotels und Gaststätten im Land unter Gästemangel. Der Verband fürchtet, das mindestens jeder fünfte Betrieb vor dem Aus steht.

"Wir sind in großer Sorge, dass uns 20 bis 30 Prozent der Betriebe verloren gehen, vor allem Gaststätten", sagte Dehoga-Präsident Gereon Haumann am Montag in Mainz. Die betriebswirtschaftliche Lage sei absolut prekär. Die Lage in Rheinland-Pfalz sei vollkommen anders als in den Alpen sowie an Ost- und Nordsee. "Die erhoffte Welle ist bislang ausgeblieben."

Video herunterladen (5,4 MB | MP4)

Betriebe nur halb ausgelastet

Drei Viertel der Betriebe seien bis Ende August nur zur Hälfte ausgelastet. In allen zehn touristischen Regionen seien in allen Qualitäts- und Preisstufen noch Plätze zu haben. Und Haumann fürchtet: "Die schwierigste Zeit kommt noch".

Zudem laufe die Verlängerungsfrist für Insolvenzanträge Ende September aus. Dies könne dazu führen, dass viele Betriebe, die wirtschaftlich schon weggekippt seien, dann Insolvenz anmeldeten.

Diskussion um Gästedaten schadet

Die saisonale Durststrecke sei von Oktober bis Dezember. "Wir brauchen dringend mehr Nachfrage", so Haumann. Auch deshalb habe er die Diskussion über die polizeiliche Nutzung von Gästedaten nicht verstanden. "Dadurch haben wir noch weniger Zulauf", kritisierte Haumann. Wegen der Maskenpflicht und der Infektionsgefahr sei dieser eh schon deutlich geringer als im Vorjahr. "Die Diskussion ist schädlich für das zarte Pflänzchen Hoffnung in der Gastro."

Parkplätze werden zu Sitzplätzen Mainzer Gastronomin: "Wir fürchten alle den Herbst"

Die Stadt Mainz unterstützt die von der Corona-Krise gebeutelte Gastronomie-Branche und gibt mehr als 110 Parkplätze und Ladeflächen für Restaurants, Cafes und Bars frei, damit diese ihren Außenbereich erweitern können. Aber wie geht es für sie weiter, wenn der Sommer vorbei ist?  mehr...

Trotz Corona-Lockerungen Gaststätten in der Pfalz kämpfen ums Überleben

Seit Mai sind Hotels und Restaurants in der Pfalz wieder in Betrieb. Die wirtschaftliche Lage ist aber nach Angaben des Branchenverbands für einige Lokale sehr kritisch.  mehr...

Eine Bilanz nach den Lockerungen Wie geht es der Gastronomie in Rheinland-Pfalz?

Die Gastronomie ist eine der am stärksten betroffenen Branchen in der Corona-Zeit. Stetige Lockerungen - wie dass nun auch an den Theken gegessen werden kann - sollten für eine Verbesserung sorgen. Haben sie das auch?  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN