Debatte im Landtag

RLP will flächendeckende Versorgung mit Hebammen

STAND

Video herunterladen (4,8 MB | MP4)

Seit 2017 sind in Rheinland-Pfalz sechs Geburtsstationen an Kliniken geschlossen worden. Auffangen sollen das die drei Hebammen-Stationen in Trier, Daun und jetzt auch Mainz, die das Land fördert. Aber es gibt dennoch zu wenig Geburtshelferinnen. Viele haben aufgehört oder die Arbeitszeit reduziert. Über die Geburtshilfe im Land und die Lage der Hebammen hat der Landtag diskutiert.

Speyer

Internationaler Hebammentag Speyer: Zu wenige Hebammen wollen heute im Kreißsaal arbeiten

Immer weniger Hebammen wollen im Kreißsaal arbeiten und Geburten betreuen. Das sagt die Leiterin der Geburtshilfe am Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer anlässlich des Internationalen Hebammentags.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR