STAND

Am 14. März ist Landtagswahl in Rheinland-Pfalz - dafür werden hunderte Helfer in den Wahllokalen gebraucht. Aber wegen Corona gibt es deutlich weniger Freiwillige.

In Zeiten der Corona-Pandemie haben viele rheinland-pfälzische Kommunen Probleme, genügend Helfer zu finden. "Die freiwilligen Meldungen sind bislang leider spärlicher ausgefallen als üblich", teilte eine Sprecherin der Stadt Kaiserslautern auf Anfrage mit.

Wahlhelfer für Landtagswahl 2021 "Notfalls verpflichten"

Vor allem ältere Menschen stellten sich dafür aktuell nicht gerne zur Verfügung. Die Stadt versuche, über vermehrte Presseaufrufe und Anschreiben an Wähler, neue Freiwillige zu gewinnen. "Im Notfall müssen wir per Zufallsprinzip Bürgerinnen und Bürger dazu verpflichten", hieß es weiter.

Auch Pirmasens und Landau rechnen mit weniger freiwilligen Helfern. Es sei aufgrund von Erkrankungen und des erhöhten Infektionsrisikos mit einer "abnehmenden Bereitschaft zum ehrenamtlichen Wahldienst" zu rechnen, teilte die Stadt Pirmasens mit.

In Landau geht die Stadt deshalb aktiv auf die Bürger zu. Erstmals habe man 500 zufällig ausgewählte Landauer angeschrieben und um Hilfe gebeten. Zwar bestehe die Möglichkeit, Bürger zum Ehrenamt zu verpflichten. "Das wird aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht notwendig werden."

Wahlhelfer (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)
So eng beinander werden die Wahlhelfer bei der Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz ganz sicher nicht sitzen. Picture Alliance

Trier schreibt vor allem junge Leute als mögliche Wahlhelfer an

Auch die Stadt Trier hat aktiv vor allem junge Menschen angeschrieben. "Hier haben wir eine sehr positive Resonanz erfahren", so eine Sprecherin der Stadt.

Einige Wahlhelfer, die bei vorherigen Wahlen eingesetzt waren, hätten abgesagt. Sie gehörten entweder einer Risikogruppe an oder ihnen sei die Tätigkeit angesichts der Pandemie generell zu gefährlich. Einzelne hätten die Absage auch damit begründet, dass sie keinen Mund-Nasen-Schutz tragen wollten.

Die Pandemie erschwere, so die Stadt Koblenz, vor allem die Planbarkeit. Viele Wahlhelfer wollten sich aufgrund der Situation noch nicht festlegen. Man habe aber auch erst mit der Akquise begonnen.

Aus der Landeshauptstadt Mainz kommen dagegen positivere Töne: Die Suche nach Freiwilligen sei nie einfach, bislang habe sich die Besetzung der Wahlhelfer aber nie als Problem herausgestellt.

Wahlhelfer haben wegen Corona mehr Arbeit

Nicht nur die Suche nach Wahlhelfern ist zum Teil schwieriger als sonst, es fällt auch mehr Arbeit an. Um auf die Hygiene- und Abstandsregeln hinzuweisen und die Einhaltung zu überwachen, wird mehr Personal benötigt als üblich.

Der Landeswahlleiter hat ein einheitliches Hygienekonzept für die Landtagswahl erstellt. In Landau wurden zudem alle Wahllokale auf ihre Eignung überprüft. Zwei Wahllokale in Seniorenheimen wurden verlegt.

Zur Sache Rheinland-Pfalz Politrend Knappe Mehrheit für erneute Ampelkoalition

In einer Umfrage des SWR Politikmagazins Zur Sache Rheinland-Pfalz schneidet die CDU ein halbes Jahr vor der Landtagswahl als stärkste Partei im Land ab. Die Landesregierung aus SPD, FDP und Grünen hätte dennoch - anders als noch im April - eine Mehrheit.  mehr...

Zur Sache Rheinland-Pfalz! SWR Fernsehen RP

Mainz

Listenparteitag in Mainz Dreyer mit großer Mehrheit zur SPD-Spitzenkandidatin gewählt

Die rheinland-pfälzische SPD hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer erwartungsgemäß zur Spitzenkandidatin für die Landtagswahl am 14. März gewählt. Die 59-jährige Politikerin erhielt am Samstag 99,7 Prozent der Stimmen bei nur einer Gegenstimme.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Fast nur Ja-Stimmen Rheinland-pfälzische Grüne beschließen Programm für Landtagswahl

Die Grünen in Rheinland-Pfalz haben am Sonntagabend ihr Programm für die Landtagswahl 2021 verabschiedet. Damit ging ihr erster digitaler Landesparteitag zu Ende.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

CDU-Programm für rheinland-pfälzische Landtagswahl CDU will verbindliche Sprachtests für Kita-Kinder

Die rheinland-pfälzische CDU geht mit der Forderung nach einer Neugestaltung des Übergangs von der Kita zur Grundschule in die Landtagswahl im nächsten Jahr.  mehr...

Landesparteitag der FDP in Mainz FDP wählt Wissing und Schmitt zu Spitzenkandidaten

Die rheinland-pfälzische FDP hat Landeschef Volker Wissing zum Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl 2021 gewählt. Daniela Schmitt wird Spitzenkandidatin für die Landtagswahl.  mehr...

Guten Morgen Rheinland-Pfalz SWR1 Rheinland-Pfalz

AfD-Landesparteitag in Idar-Oberstein Frisch zum Spitzenkandidaten der AfD gewählt

Die rheinland-pfälzische AfD hat Michael Frisch zu ihrem Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2021 gewählt. Er bekam 75,8 Prozent der Stimmen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN