STAND

Die rheinland-pfälzische Landesregierung hat angekündigt, die Corona-Auflagen ab kommendem Mittwoch für private Feiern zu lockern. Allerdings formulierte sie dafür Bedingungen.

Voraussetzung ist unter anderem, dass bei solchen geschlossenen Gesellschaften die Teilnehmer vorab feststehen und maximal 75 Menschen gleichzeitig anwesend sind. Die Kontaktdaten der Teilnehmenden müssen erfasst werden.

Für größere private Feiern wie Hochzeiten oder Geburtstage zum Beispiel in angemieteten Räumen entfielen dann das Abstandsgebot, die Maskenpflicht und die Sperrstunde ab Mitternacht. Das bestätigte eine Sprecherin der Staatskanzlei dem SWR.

Eigenverantwortung immer wichtiger

In der Corona-Bekämpfungsverordnung, die kommenden Mittwoch in Kraft tritt, heißt es zu solchen Privatfeiern: "Das Abstandsgebot sowie die Maskenpflicht sind möglichst zu beachten." Nach Angaben der Staatskanzlei bedeutet "möglichst" hier, dass das Abstandsgebot und die Maskenpflicht zu einer Kann-Bestimmung werden.

Ein Mund-Nase-Schutz muss also nicht getragen werden, kann es aber. Man setze hier auf die Eigenverantwortung der Teilnehmenden an einer solchen Feier, sagt die Sprecherin der Staatskanzlei. Wenn ein Gast etwa der 90-jährigen Großmutter nahekomme, müsse dieser selbst entscheiden, ob er eine Maske anziehe, um einen alten Menschen zu schützen, der zur Corona-Risikogruppe zählt.

Feste Sitzplätze werden empfohlen

Laut der Verordnung soll der Veranstalter die Zahl der anwesenden Personen so begrenzen, dass die Abstandsregeln möglichst eingehalten werden können. Auch hier heißt es "möglichst". Konkrete Vorgaben wieviel Quadratmeter Platz pro Anwesendem zu garantieren sind, stehen an dieser Stelle nicht in der Verordnung.

Weiter heißt es dort: Anwesenden Personen solle ein Sitzplatz zugewiesen werden. Dies wird aber zum Beispiel bei Hochzeitgesellschaften über Tischkärtchen ohnehin oft schon gemacht.

 Neue Regeln für Konzerte oder andere Veranstaltungen

Für öffentliche Veranstaltungen wie Konzerte oder Comedy-Vorstellungen gelten die Abstands- und Hygieneregeln sowie andere Vorschriften weiter. Die Zahl der Menschen, die bei solchen Veranstaltungen anwesend sein dürfen, erhöht die Landesregierung ab nächstem Mittwoch. An Veranstaltungen draußen dürfen dann bis zu 350 Menschen teilnehmen. In Innenräumen sind es bis zu 150 Menschen.

Gesang am besten im Freien

Lockerungen sieht die neue Verordnung auch für Gottesdienste vor. Das bisherige Verbot von Gemeindegesang entfällt. Gottesdiensteilnehmer sowie ein Chor dürfen singen. Blasmusik wird ebenfalls erlaubt. Voraussetzung ist, dass die Anwesenden im Raum einen Abstand von drei Metern einhalten. Es gilt die Empfehlung der Landesregierung, dass Aktivitäten wie Gesang wegen des zu erwartenden verstärkten Aerosolausstoßes möglichst im Freien stattfinden sollen.     

Lüftungsregelung entfällt

Die neue Corona-Bekämpfungsverordnung ermöglicht ab dem kommenden Mittwoch auch wieder generell den Auftritt von Chören. Auch kann Chorgesang unter Auflagen im Innenraum wieder stattfinden, wenn dafür der Mindestabstand auf drei Meter verdoppelt wird, wie das rheinland-pfälzische Kulturministerium mitteilt.  Für Unterricht mit Blasinstrumenten und Gesangsunterricht in Musikschulen gelte zukünftig ebenfalls das Abstandsgebot von drei Metern.

Beim Proben von Blasorchestern und Chören entfalle die derzeit geltende Lüftungsregelung nach 30 Minuten, so dass keine zeitliche Begrenzung von Orchesterproben mehr bestehen wird. Im Innenraum sind stattdessen gezielte Maßnahmen zu treffen, um die Belastung mit Aerosolen zu minimieren.

Ringen oder Judo wieder möglich

Auch im Sport werden die Vorgaben gelockert. Ab Mittwoch, dem 24. Juni, werden das gemeinsame sportliche Training und der Wettkampf in Gruppen von bis zu zehn Menschen erlaubt. Dies gilt auch für Kontaktsportarten wie Ringen oder Judo.

Aktuelle Lage im Land Live-Blog zum Coronavirus in Rheinland-Pfalz - Ebling für Lockerungen

Das Coronavirus bestimmt weiter das öffentliche Leben in Rheinland-Pfalz. Die Zahl der Neuinfektionen liegt weiter auf hohem Niveau, Einschränkungen gelten bis in den Dezember hinein. Die aktuellen Entwicklung hier im Blog.  mehr...

Was im Teil-Lockdown geht Diese Regeln gelten im Dezember in Rheinland-Pfalz

Was geht noch? Was ist weiter verboten? Einen Überblick über die Corona-Beschränkungen in Rheinland-Pfalz zu behalten, ist nicht leicht. Hier eine Übersicht über die wichtigsten Regelungen ab dem 1. Dezember.  mehr...

Entwicklung der Pandemie in Rheinland-Pfalz 921 Coronafälle am Mittwoch, weitere 20 Tote

In Rheinland-Pfalz sind am Mittwoch 921 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Die Zahl der Todesfälle stieg um 20.  mehr...

STAND
AUTOR/IN