STAND

Auf ihrem Weg zum Tisch mussten Gäste in Restaurants oder Hotels bisher grundsätzlich eine Maske tragen. Das wird nun gelockert. Welche Corona-Auflagen sonst noch ab heute zurückgenommen werden - hier eine Übersicht.

Die rheinland-pfälzische Staatskanzlei hat die zehnte Corona-Bekämpfungsverordnung veröffentlicht. Demnach kann ab Mittwoch in Außenbereichen von Restaurants und bei geschlossenen, privaten Feiern auf eine Maske verzichtet werden. Die Lockerungen hier im Einzelnen:

Außenbereiche von Restaurants und Cafés

Wer den Außenbereich eines Restaurants betritt, muss ab Mittwoch auf dem Weg zum Tisch oder beim Gehen außerhalb des Restaurants keinen Mund-Nase-Schutz mehr tragen. Bisher durfte die Maske erst am Tisch abgenommen werden.

Ganz abgeschafft ist die Maskenpflicht in der Gastronomie aber nicht: Wenn Gäste etwa an einer Theke auf ein Getränk warten oder anstehen, um Essen abzuholen, muss weiterhin der Mund-Nasen-Schutz aufgesetzt werden. Auf dem Weg durch den Innenbereich des Restaurants - zum Beispiel zur Toilette - gilt die Maskenpflicht ebenfalls weiterhin. Auch das Personal, das unmittelbaren Kontakt zu den Gästen hat, muss weiter einen Mund-Nase-Schutz tragen - sowohl im Innen- als auch im Außenbereich.

Kontaktbeschränkungen

Ab Mittwoch dürfen sich bis zu zehn Menschen unabhängig von der Zahl der Haushalte treffen.

Video herunterladen (6,5 MB | MP4)

Privatfeiern bis nach Mitternacht

Bei geschlossenen Gesellschaften mit bis zu 75 Teilnehmern entfallen das Abstandsgebot, die Maskenpflicht und die Sperrstunde von 0 Uhr. Betroffen sind davon etwa Hochzeiten oder Geburtstagsfeiern. Voraussetzung ist, dass die Gästeliste im Vorfeld feststeht und die Daten der Gäste erfasst werden. Die Feiern können zum Beispiel in einem angemieteten Saal stattfinden – und auch draußen, wenn der Bereich vom öffentlichen Raum abgetrennt ist – etwa mit einem Zaun.

"Die neuen Regeln ab Mittwoch sind sehr wichtig für die Branche."

Gereon Haumann, Dehoga

Der Hotel- und Gaststättenverband Rheinland-Pfalz (Dehoga) hat die von der Landesregierung geplanten Lockerungen für private Feiern etwa in Restaurants begrüßt. Dehoga-Präsident Gereon Haumann spricht von einem Befreiungsschlag. Die bisherigen Auflagen für Veranstaltungen in Innenräumen hätten die meisten Menschen davon abgehalten, eine Feier zu buchen. Niemand wolle eine Hochzeit feiern, wenn die Gäste Maske tragen müssten und Tanzen nur mit einem Abstand von drei Metern erlaubt sei, so Haumann.

Veranstaltungen im Freien und in Innenräumen

An Konzerten unter freiem Himmel dürfen ab Mittwoch wieder 350 Menschen teilnehmen. Bei Veranstaltungen in Innenräumen 150 Personen. Es müssen hierbei aber nach wie vor Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden. Auch Auftritte von Chören sind grundsätzlich wieder erlaubt.

Kontaktsportarten: Training und Wettkämpfe

Lockerungen gibt es auch bei den sogenannten Kontaktsportarten wie Judo oder Ringen. Training und Wettkämpfe sind in Gruppen von bis zu zehn Personen wieder erlaubt. Bei größeren Gruppen gelten die Schutzmaßnahmen - insbesondere das Abstandsgebot. Je nach Intensität der sportlichen Betätigung muss der Mindestabstand auch verdoppelt werden.

Aktuelle Lage im Land Live-Blog zum Coronavirus in Rheinland-Pfalz - Böllerverbot und verschärfte Kontaktbeschränkungen

Das Coronavirus bestimmt weiter das öffentliche Leben in Rheinland-Pfalz. Seit Anfang November gelten wieder erhebliche Einschränkungen - die Zahl der Neuinfektionen liegt teils höher als im Frühjahr. Die aktuellen Entwicklung hier im Blog.  mehr...

Nach langer Corona-Auszeit Erleichterung bei Gaststätten und Hotels

Der rheinland-pfälzische Hotel- und Gaststättenverband Dehoga hat die angekündigten Öffnungen in der Branche begrüßt. Dehoga-Landeschef Haumann sagte, die Hotels und Gaststätten seien froh, dass es wieder losgehe.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

SWR-Datenanalyse zum Coronavirus Aktuelle Zahlen aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz

Das Coronavirus breitet sich in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz aus. Hier finden Sie alle Zahlen und Daten zur aktuellen Lage.  mehr...

Kommentar zu den Corona-Maßnahmen der Landesregierung "Es ist nicht die Zeit für Experimente"

"Es ist richtig, dass Dreyer jetzt keine weiteren großen Lockerungen in Aussicht stellt", meint Mathias Zahn aus der SWR Redaktion Landespolitik. Aber sie werde immer wieder gut erklären müssen, warum das so ist.  mehr...

STAND
AUTOR/IN