STAND

In Zweibrücken hat sich eine Frau mit Corona infiziert, nachdem sie schon die erste Impfdosis gegen das Virus erhalten hatte. Ein Überblick, wieso das nicht ungewöhnlich ist.

Seit Ende Dezember wird in Rheinland-Pfalz wie im Rest der Republik gegen Covid-19 geimpft. Weil zunächst wenig Impfstoff des Mainzer Herstellers Biontech und seines US-Partners Pfizer zur Verfügung steht, werden erst einmal alte Menschen immunisiert. Auch das zweite Mittel von Moderna ist nur begrenzt verfügbar.

Die Geimpften stehen seit Beginn der Immunisierungen unter besonderer Beobachtung, da der Impfstoff die einzige Möglichkeit bietet, die aktuellen Maßnahmen irgendwann wieder aufheben zu können. Daher lag in Rheinland-Pfalz zuletzt ein besonderer Augenmerk auf einer Frau aus Zweibrücken, die sich trotz der ersten Impfdosis mit Corona infizierte. Dies ist aber nicht ungewöhnlich. Denn die Hersteller sagen, dass der volle Schutz gegen Corona erst nach der zweiten Impfdosis, die 21 bis 28 Tage nach der ersten verabreicht werden muss, gewährleistet ist. Voraussichtlich zwei bis drei Wochen nach der Zweitimpfung sei voller Schutz aufgebaut.

Dann liegt der Schutz für Geimpfte laut einer Biontech-Studie vom vergangenen Jahr bei 95 Prozent. Ob dieser Prozentsatz auch bei einem massenhaften Einsatz des Impfstoffes erreicht wird, wird sich erst zeigen, wenn noch mehr Menschen geimpft sind.

Rheinland-Pfalz

Fragen und Antworten Wissenswertes zur Corona-Impfung in Rheinland-Pfalz

Von der Terminvergabe bis zur Spritze: Hier alle Details zur Organisation der Corona-Impfung in Rheinland-Pfalz. Wir sammeln fortlaufend alle wichtigen Informationen in unserem Überblick.  mehr...

Durch die Dringlichkeit der Impfstoffentwicklung und den kurzen Zeitraum bis zur Zulassung sind einige Fragen noch immer nicht geklärt. So weiß man bislang nicht, wie lange der Impfschutz anhält. Biontech hat im Sommer 2020 angefangen, Probanden für seine Studie zu impfen. Der Gründer Ugur Sahin sagte, er rechne damit, dass der Schutz mindestens ein Jahr anhalte.

Auch ist noch nicht geklärt, ob die Impfung eine Infektion komplett verhindert - oder nur schwere Krankheitsverläufe. Bei Menschen, die bereits die erste Impfdosis erhalten haben und sich danach mit Corona infiziert haben, gab es bislang jedoch keine Berichte von schweren Krankheitsverläufen.

Rheinland-Pfalz

Die wichtigsten Fragen und Antworten FAQ zur Corona-Impfung und zum Impfstoff

Das Thema Corona-Impfung beschäftigt viele Menschen. Wir geben Antworten auf häufig gestellte Fragen zu Impfstoff, Funktionsweise und Nebenwirkungen.  mehr...

Lieferengpässe Drei Wochen keine Corona-Erstimpfungen in Impfzentren in Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz gehört zur Spitzengruppe bei den Corona-Schutzimpfungen in Deutschland. Lieferengpässe erzwingen jetzt aber eine längeren Pause bei den Erstimpfungen. Die Verabreichung der zweiten Dosis hat Vorrang.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Corona-Impfungen in Altenheimen Hausärzteverband sieht Wettlauf gegen die Zeit

Die Erst- und Zweitimpfung der Bewohner von rheinland-pfälzischen Alten- und Pflegeheimen muss nach Ansicht des Hausärzteverbandes so schnell wie möglich umgesetzt werden.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Niederbreitbach

Pflegebedürftige nur in Impfgruppe 3 Benni Over musste für vorzeitige Corona-Impfung kämpfen

Benni Over aus Niederbreitbach im Westerwald ist unheilbar krank. Als sich sein Zustand verschlechtert, befürchten seine Eltern das Schlimmste. Lange drängen sie vergeblich auf eine vorgezogene Corona-Impfung. Dann wendet sich das Blatt zu Ihren Gunsten.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Corona in Rheinland-Pfalz Mythen rund um die Impfung

Ein Thema, das die Gemüter während der Corona-Pandemie besonders erhitzt, ist eine mögliche Impfpflicht. Um die Impfung selbst ranken sich inzwischen verschiedene Mythen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN