Feuerwehreinsatz in Großlittgen

Dachstuhl brennt nach Silvester-Essen aus

STAND

In Großlittgen (Kreis Bernkastel-Wittlich) ist in der Silvesternacht der Dachstuhl eines Wohnhauses in Flammen aufgegangen. Offenbar hatten die Bewohner vergessen, den Backofen auszuschalten und waren dann zum Jahreswechsel nach draußen gegangen.

In Großlittgen (Kreis Bernkastel-Wittlich) ist in der Silvesternacht der Dachstuhl eines Wohnhauses in Flammen aufgegangen. Offenbar hatten die Bewohner vergessen, den Backofen auszuschalten und waren dann zum Jahreswechsel nach draußen gegangen. Als sie zurückkamen, konnten sie den Brand nicht mehr alleine löschen. Die Feuerwehr konnte aber verhindern, dass sich der Brand auf weitere Gebäude ausbreitet. Der Dachstuhl allerdings brannte völlig nieder. Verletzt wurde niemand, eine Person erlitt nach ersten Angaben eine leichte Rauchvergiftung.

Einsatzkräfte mit Raketen beschossen

Während der Löscharbeiten wurden die Einsatzkräfte von bislang Unbekannten aus einem Nachbarhaus mit Feuerwerksraketen beschossen. Dabei sei glücklicherweise niemand verletzt und die Löscharbeiten nicht erheblich beeinträchtigt worden, so die Polizei. Der Schaden an dem Haus liegt bei mehreren hunderttausend Euro.

Silvester unter Corona-Bedingungen Silvesternacht in Rheinland-Pfalz: Ruhiger Start ins neue Jahr

In Rheinland-Pfalz ist es in der Silvesternacht weitgehend ruhig geblieben. Die Polizei meldete keine größeren Vorkommnisse im Land. Die Behörden hatten vielerorts verstärkte Kontrollen angekündigt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN