STAND

Nach Dämpfern im Zuge der Corona-Krise haben die rheinland-pfälzischen Im- und Exporte im November 2020 wieder die Vorjahreswerte überflügelt. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems vom Mittwoch belief sich der Wert der Ausfuhren auf 4,3 Milliarden Euro. Das waren 1,1 Prozent mehr als im November 2019. Die Importe erreichten einen Warenwert von 3,1 Milliarden Euro und damit 0,8 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Vor allem in China stieg die Nachfrage nach rheinland-pfälzischen Gütern enorm. Die Ausfuhren in die USA brachen dagegen deutlich ein. In den ersten elf Monaten 2020 insgesamt war der rheinland-pfälzische Außenhandel coronabedingt stark zurückgegangen.

Region Trier

Winzer leiden unter Trump und Corona Herbe Verluste bei Weinexport in die USA

Die 25 Prozent Strafzölle, die Präsident Trump im Oktober 2019 auf deutschen Wein verhängte, machen manchen Moselwinzern zu schaffen. Die Corona-Pandemie tut ihr Übriges.  mehr...

STAND
AUTOR/IN