Maler beim Verputzen der Außenfassade eines Wohnhauses in der Schulstraße in Mutterstadt (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance / CHROMORANGE | Udo Herrmann)

Aktuelle Zahlen und Rückblick auf 2022

Etwas mehr Arbeitslose in RLP im Dezember

STAND

Im Dezember ist die Zahl der Arbeitslosen in Rheinland-Pfalz leicht gestiegen. Insgesamt sei der Arbeitsmarkt im Jahr 2022 aber robust gewesen, so Arbeitsagentur-Leiterin Heidrun Schulz.

Der Arbeitsmarkt sei trotz Krieg und Lieferengpässen erstaunlich stabil geblieben. Außerdem gab es deutlich weniger Langzeit-Arbeitslose. Auch Corona spielte nicht mehr so eine große Rolle.

Wie die Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland mitteilte, waren im Dezember 102.500 Frauen und Männer ohne Job, was 140 mehr als im November waren. Im Vergleich zum Vorjahr wurden 4.000 Arbeitslose mehr gezählt (plus 4,1 Prozent). Die Arbeitslosenquote lag unverändert bei 4,6 Prozent. Vor einem Jahr betrug sie 4,4 Prozent.

Mehr Geflüchtete aus Ukraine arbeitslos gemeldet

"Die Arbeitslosigkeit hat sich im Bereich der Arbeitslosenversicherung und im Bereich der Grundsicherung gegensätzlich entwickelt. Im Vergleich zum Vorjahr sind im Bereich der Arbeitslosenversicherung weniger Menschen arbeitslos, im Bereich der Grundsicherung ist ein Anstieg zu erkennen. Ursächlich hierfür ist die verstärkte Arbeitslosmeldung geflüchteter Menschen aus der Ukraine bei den Jobcentern seit Juni 2022. Mit Blick auf die gemeldeten Arbeitsstellen erkenne ich einen positiven Effekt. Noch nie waren in einem Dezembermonat so viele Stellen registriert", sagte Arbeitsagentur-Chefin Schulz.

Die Unterbeschäftigung, die auch Personen erfasst, die an "entlastenden arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen" teilnahmen oder aus anderen Gründen nicht mehr als Arbeitslose gezählt wurden, lag im Dezember bei 140.800 Personen. Das waren 10.700 (8,2 Prozent) mehr als ein Jahr zuvor.

2022 waren weniger Menschen arbeitslos als 2021

Der Arbeitsmarkt sei 2022 robust gewesen, so Schulz. Im Vergleich zum Vorjahr seien weniger Frauen und Männer arbeitslos gewesen. Unternehmen hätten in hohem Umfang nach Arbeitskräften gefragt. Um den Bedarf der Betriebe decken zu können, sei es wichtig, junge Menschen in Ausbildung oder ein Studium zu vermitteln.

Bessere Chancen auf Job mit abgeschlossener Ausbildung

Die Statistik zeige, dass Frauen und Männer mit einem Berufsabschluss bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt hätten. So lag die Arbeitslosenquote bei Menschen mit abgeschlossener Berufsausbildung bei 2,8 Prozent, bei Personen ohne abgeschlossene Berufsausbildung bei 17,0 Prozent. Dies betreffe nicht nur junge Menschen, sondern auch Frauen und Männer ohne Berufsausbildung. Die Agenturen für Arbeit und die Jobcenter würden über Qualifizierungs- und Fördermöglichkeiten beraten, betonte Schulz.

Bürgergeld soll Arbeitsmarktchancen erhöhen

Angesichts des Jahreswechsels wiesen Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Sozialminister Alexander Schweitzer (SPD) auf die Einführung des Bürgergeldes 2023 hin. Damit reagiere man auf die Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt. Während früher Arbeitsplätze fehlten, mangele es heute an Arbeits- und Fachkräften. Das Bürgergeld rücke die Verbesserung der Arbeitsmarktchancen durch Qualifizierung und Berufsausbildung stärker in den Fokus - mit dem Ziel eines ordentlich bezahlten und langfristigen Arbeitsverhältnisses.

RLP

Bundestag und Bundesrat billigen Kompromiss Der lange Streit ums Bürgergeld: Fragen und Antworten

Der Weg für das umstrittene Bürgergeld ist endgültig frei. Nach dem Bundestag hat auch der Bundesrat dem Kompromiss zugestimmt, den die Ampel und die Union im Vermittlungsausschuss ausgehandelt hatten.

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Mehr zum Arbeitsmarkt in RLP

Arbeitsmarkt im November Mehr Arbeitslose in RLP als vor einem Jahr

In Rheinland-Pfalz waren im November etwa 4.700 Menschen mehr arbeitslos als vor einem Jahr. Nach Angaben der Arbeitsagentur liegt das vor allem an den Geflüchteten aus der Ukraine. Freie Stellen gibt es noch viele.

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

RLP

Bilanz der Arbeitsagentur für 2022 Arbeitsmarkt in RLP lässt Corona hinter sich

Ukraine-Krieg, Gasmangel, Rekord-Inflation: Für viele Menschen in Rheinland-Pfalz war das Jahr 2022 alles andere als erfreulich. Doch auf dem Arbeitsmarkt ging es bergauf.

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

RLP

Jahresbilanz der Agentur für Arbeit 2021 mehr Jobs und weniger Arbeitslose in RLP

Die Arbeitslosigkeit in Rheinland-Pfalz sinkt und es gibt mehr sozialversicherungspflichtige Jobs - trotz Corona. Ob der Trend so bleibt, hängt von der Entwicklung der Pandemie ab.

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN
SWR