Banner Sujet + Tabelle Senioren-Zentrum-Corona (Foto: Imago, imago0092125252h)

Datenanalyse des SWR

Corona in Altenheimen: Zahlen in Rheinland-Pfalz steigen drastisch

STAND
AUTOR/IN

Seit Beginn der Corona-Pandemie sind in Rheinland-Pfalz mindestens 2.545 Infektionen in Alten- und Pflegeheimen registriert worden. Besonders tragisch: Die meisten davon gab es in den vergangenen zwei Wochen. Das geht aus einer Datenanalyse des SWR hervor.

Demnach kamen mehr als 2.000 Infektionen in Alten- und Pflegeheimen in den vergangenen vier Wochen hinzu. Das Land Rheinland-Pfalz hatte zwar mit dem Teil-Lockdown Anfang November strengere Regeln für die Heime erlassen, dennoch nahm die Zahl der Infektionen drastisch zu.

Sieht man sich alle bisher in diesem Jahr gemeldeten Infektionen in Alten- und Pflegeheimen an, so stammen mehr als 80 Prozent davon aus den vergangenen Wochen. Das ergeben Daten des Landesuntersuchungsamtes (LUA), die dem SWR vorliegen und die von den SWR-Datenjournalisten ausgewertet wurden. Das LUA bekommt regelmäßig die Infektionszahlen der Gesundheitsämter gemeldet. 

Die tatsächliche Zahl an Infektionen in Alten- und Pflegeheimen liegt vermutlich höher, weil die Gesundheitsämter nicht alle Infektionen einem bestimmten Umfeld zuordnen. Dafür spricht auch die Entwicklung der Infektionen bei Menschen über 80 Jahren in Rheinland-Pfalz. Sie hat in den vergangenen Wochen am stärksten zugenommen. Das ergeben Daten des Robert Koch-Instituts.

Dreyer will Testung der Besucher von Seniorenheimen

Besonders von dieser Entwicklung betroffen ist die Vorderpfalz. Mehr als 500 Infektionen wurden Alten- und Pflegeheimen in Speyer, Frankenthal, Ludwigshafen oder dem Rhein-Pfalz-Kreis zugeordnet. Viele Bewohner der Seniorenheime dort sind mit dem Coronavirus infiziert.

Aber auch Rheinhessen ist stark betroffen: In einem Seniorenheim in Flörsheim-Dalsheim (Kreis Alzey-Worms) sind mindestens 20 Menschen an dem Virus gestorben. 

Landesregierung reagiert mit Test-Vorgaben

Die Landesregierung hat bereits reagiert. Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) kündigte vergangenen Sonntag an, dass künftig Besucher von Alten- und Pflegeheimen nur noch mit einem negativen Test in die Heime dürfen. Bisher würden in den Heimen nur die Bewohner sowie das Personal regelmäßig getestet, sagte eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums dem SWR.

Datenanalyse des SWR Corona in Altenheimen: Zahlen in Rheinland-Pfalz steigen drastisch

Seit Beginn der Corona-Pandemie sind in Rheinland-Pfalz mindestens 2.545 Infektionen in Alten- und Pflegeheimen registriert worden. Besonders tragisch: Die meisten davon gab es in den vergangenen zwei Wochen. Das geht aus einer Datenanalyse des SWR hervor.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Jedoch ist noch unklar, wie die künftige Testung der Besucher ablaufen soll. Das Land arbeitet zurzeit an einer neuen Pflege-Verordnung, so die Sprecherin des Ministeriums. Diese soll in den kommenden Tagen veröffentlicht werden. In der neuen Verordnung soll dann geregelt werden, ob Besucher in den Einrichtungen getestet werden oder ob sie sich woanders testen lassen müssten. Außerdem ist nicht klar, ob die Testpflicht für Besucher landesweit gelten soll oder nur für Hotspots. 

Video herunterladen (5,4 MB | MP4)

CDU fordert Aufklärung

Die CDU-Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag kritisiert das Vorgehen der Landesregierung. Der zuständige Sprecher der Fraktion, Michael Wäschenbach, sprach von "vielen Fragen, ohne Antworten“ und forderte Aufklärung.  

Kein Personal für Tests

Und auch die Heime sehen Probleme auf sich zukommen. Es fehle an Personal, das die Tests machen könnte. Benjamin Henze von der Landespflegekammer sagte dem SWR: "Zurzeit führen meist die Pfleger die Tests durch." Müssten die Alten- und Seniorenheime künftig zusätzlich die Tests für Besucher gewährleisten, fehle dafür das Personal. Deshalb hofft Henze darauf, dass Hilfsorganisationen wie das DRK oder die Malteser die Heime bei den Tests unterstützen werden.  

"Die Lage in den Heimen zurzeit ist sehr angespannt" sagte Henze. "Das ganze Jahr über war es nicht so schwierig wie jetzt." Ein großes Problem der Heime: Viele Einrichtungen haben mehr als 100 Bewohner. Da sei es schwierig die Infizierten von den Nicht-Infizierten zu trennen. 

Rheinland-Pfalz

Corona-Pandemie in Rheinland-Pfalz Sieben-Tage-Inzidenz sinkt erneut deutlich

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Rheinland-Pfalz ist am Freitag erneut gesunken. Das Landesuntersuchungsamt meldete 73,9, nach 78,7 am Donnerstag. Auch die Zahl der Neuinfektionen ging wieder zurück.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Was geht, was nicht? Diese Corona-Regeln gelten in Rheinland-Pfalz

Seit dem 12. September gilt in Rheinland-Pfalz die neue Corona-Verordnung. Wichtigstes Instrument zur Eindämmung des Coronavirus wird das "2G+"-System.  mehr...

STAND
AUTOR/IN