Susan Reindl (SWR1) (Foto: SWR)

Wir über uns Zentrale Hörfunk-Nachrichtenredaktion

Nachrichten haben auch in den Hörfunk-Landesprogrammen von SWR1 und SWR4 Rheinland-Pfalz eine herausragende Bedeutung.

Wir informieren die Menschen im Land über das aktuelle nationale und internationale Geschehen, dabei haben Meldungen aus Rheinland-Pfalz einen hohen Stellenwert. Durch die starke SWR-Präsenz in den Regionen mit fünf Studios und sieben Büros sind wir in der Hörfunklandschaft konkurrenzlos.

In der zentralen Hörfunk-Nachrichtenredaktion in Mainz arbeiten 18 Redakteure im Schichtbetrieb an sieben Tagen in der Woche. Die Redaktion produziert von Montag bis Freitag täglich 29 Sendungen von 5:30 Uhr bis 19:30 Uhr, an Wochenenden bis zu 21 Sendungen pro Tag. Das macht rund 530 Stunden Programm oder circa 31.000 Sendeminuten im Jahr.

In den Nachrichten zur vollen Stunde laufen im Durchschnitt fünf bis sechs Themen, die Länge beträgt in der Regel vier Minuten. Die Voll-Nachrichten werden bei SWR1 und SWR4 Rheinland-Pfalz ausgespielt. Zur halben Stunde sendet das vierte Programm eine regionale Aufschaltung aus den Studios. Im ersten Programm gibt es eine Halb-Sendung, zwei- bis zweieinhalb Minuten lang, mit Schwerpunkt Rheinland-Pfalz. Diese wird in der zentralen Hörfunk-Nachrichtenredaktion in Mainz erstellt.

Eine bloße Chronistenpflicht gibt es nicht. Politische Diskussionen, die bereits mehrfach Gesagtes nur wiederholen, finden nicht losgelöst vom restlichen Programm statt. Die Nachrichtenredaktion nimmt eine Alarmfunktion für die Programme wahr und weist die Programm-CvDs auf Themen hin. Nachrichtenrelevante Inhalte (zum Beispiel Interviews) in der Fläche werden selbstverständlich Thema in den Nachrichten.

Die Hörfunk-Nachrichten sind Teil der multimedialen Nachrichtenabteilung und stellen ebenfalls Planungskoordinatoren im Newsroom ab.

STAND