Ein stilisiertes Auge mit bunter Iris (Foto: Pressestelle, Interkulturelle Woche)

Viele Veranstaltungen auch in Rheinland-Pfalz Kirchen starten Interkulturelle Woche

"Zusammen leben, zusammen wachsen" - so lautet das Motto der Interkulturellen Woche, die offiziell mit einem ökumenischen Gottesdienst in Halle (Saale) beginnt. Auch in Rheinland-Pfalz finden bis Ende September zahlreiche Aktionen statt.

Den Anfang machte Kaiserslautern mit einem "Markt der Begegnung". Dabei präsentierten sich nach Angaben der Stadt mehr als 20 interkulturelle Institutionen und Vereine.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
19:45 Uhr
Sender
SWR Fernsehen RP

Das Motto der Veranstaltung lautet in diesem Jahr "Zusammen leben, zusammen wachsen". Bis Ende September sind mehr als 5.000 Veranstaltungen an über 500 Orten im ganzen Bundesgebiet geplant. Bei ihnen soll das friedliche Miteinander von Menschen verschiedenster Kulturen in den Mittelpunkt gestellt werden.

Frauenfrühstück und Workshops

Kommende Woche lädt das Caritas-Zentrum in Kaiserslautern zu einem Workshop ein, in dem über die Quellen und den Umgang mit Fake-News aufgeklärt wird. Das traditionelle Frauenfrühstück und Sportveranstaltungen runden das Angebot ab. In Trier gibt es ein interreligiöses Friedensgebet. In Altenkirchen wird ein Zivilcourage-Workshop für Frauen ausgerichtet.

Dauer

Initiative der Kirchen

Die Interkulturelle Woche wird seit 1975 jährlich ausgerichtet. Sie ist eine Initiative der Deutschen Bischofskonferenz, der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Griechisch-Orthodoxen Metropolie. Kirchen, Kommunen, Wohlfahrtsverbände, Gewerkschaften, Migrantenorganisationen sowie Religionsgemeinschaften richten die Veranstaltungen aus. Auch der nationale "Tag des Flüchtlings" am 27. September ist Bestandteil der Interkulturellen Woche.

STAND