Unwetter in Rheinland-Pfalz (Foto: dpa Bildfunk, Andreas Rosar)

Unfälle wegen Starkregens Unwetter richtet in Rheinland-Pfalz Schäden an

Dunkle Wolken und Starkregen sind in der Nacht über Rheinland-Pfalz gezogen. Es kam zu mehreren Unfällen. Auch der Mittwoch ist nass.

Allein in Ludwigshafen gingen am Dienstagabend mehr als 100 Notrufe bei der Feuerwehr ein. Ausrücken musste sie aber nur 18 Mal. Einige Keller waren mit Wasser vollgelaufen. In der Nähe von Koblenz führten die schweren Regenfälle zu mehreren Unfällen.

Auf der A48 überschlug sich ein Auto mehrfach, eine Frau wurde schwer verletzt. Zwei Kinder und ihre Mutter, die ebenfalls im Auto saßen, kamen vorsorglich ins Krankenhaus.

Dauer

Bei starkem Regen zu schnell unterwegs

Ebenfalls auf der A48 am Kreuz Koblenz prallte ein Autofahrer mit seinem Wagen bei starkem Regen gegen die Mittelleitplanke. Laut Polizei war er zu schnell gefahren. Er wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Bei Mayen stieß am Abend ein Auto mit einem Traktor samt Anhänger zusammen. Der mit mehreren Tonnen Raps beladene Anhänger kippte um. Die Autofahrerin wurde leicht verletzt, zwei weitere Insassen kamen ohne Blessuren davon. Die Bergungs- und Reinigungsarbeiten wurden laut Polizei durch starke Regenfälle und Gewitter erschwert. Die Feuerwehr und die Straßenmeisterei Mayen waren bis gegen 21 Uhr im Einsatz. In Worms schlug ein Blitz in einen Baum ein. Verletzt wurde niemand.

Dauer

Frontalzusammenstoß bei Grünstadt

Nach starkem Regen verschmutzten Geröll und Sand die B271 bei Herxheim. Ein Richtung Grünstadt fahrendes Auto kam dadurch ins Schleudern und stieß frontal gegen einen entgegenkommenden Wagen. Der Polizei Neustadt/Weinstraße zufolge wurde einer der Fahrer leicht verletzt. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 12.000 Euro.

Landstraße nach Unwetter gesperrt

Die Landstraße zwischen Niedersimten und Obersimten bei Pirmasens war zeitweise voll gesperrt. Nach Angaben der Polizei waren mehrere Bäume auf die Fahrbahn gestürzt.

Lastwagen umgekippt

Auf der A63 bei Winnweiler (Donnersbergkreis) kippte am Dienstagabend ein Sattelzug wegen starken Windes auf einer Brücke um. Laut Polizei wurde der Lastwagen von einer Böe erfasst. Der 36-jährige Fahrer wurde verletzt und kam ins Krankenhaus. Während den Bergungsarbeiten war die A63 in Richtung Kaiserslautern gesperrt.

Auf der A63 bei Winnweiler blies der Sturm einen Sattelzug um. (Foto: Polizei)
Auf der A63 bei Winnweiler blies der Sturm einen Sattelzug um. Polizei

Auch die Bahnstrecke zwischen Enkenbach und Winnweiler (Donnersbergkreis) war wegen umgestürzter Bäume stundenlang gesperrt. In Imsbach (Donnersbergkreis) wurde in der Nacht ein Jugendzeltlager evakuiert. Die Kinder wurden in der Gemeindehalle untergebracht.

STAND