Ein Mann wirft seine Wahlunterlagen in eine Wahlurne (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Bernd Weißbrod/dpa)

125 Stichwahlen in Rheinland-Pfalz Drei von vier hauptamtlichen Posten gehen an die SPD

In Rheinland-Pfalz hat es am Sonntag 125 Stichwahlen gegeben. Bei vier Wahlen ging es um hauptamtliche Posten, beim Rest um ehrenamtliche.

Im Landkreis Alzey-Worms wurde in der Stichwahl über den künftigen Landrat entschieden. Heiko Sippel (SPD) setzte sich laut vorläufigem Endergebnis mit zwei Prozentpunkten Abstand gegen Markus Conrad (CDU) durch. Sippel kam auf rund 51,0 Prozent der Stimmen, Conrad auf 49,0 Prozent.

In der ersten Runde der Wahl Ende Mai bekam Sippel 450 Stimmen mehr als Conrad. In der Stichwahl war der Abstand mit 833 Stimmen größer. Damit bleibt der Landkreis sozialdemokratisch regiert.

Dauer

Verbandsgemeinde Rheinauen

In der Verbandsgemeinde Rheinauen (Rhein-Pfalz-Kreis) wurde ein neuer hauptamtlicher Bürgermeister gewählt. Mit rund 58,6 Prozent der Stimmen setzte sich laut vorläufigem Endergebnis der Sozialdemokrat Patrick Fassott gegen Stefan Bentz (CDU) durch. Der Christdemokrat kam auf rund 41,5 Prozent der Stimmen. Der bisherige Verbandsbürgermeister Otto Reiland (CDU) war nicht mehr angetreten.

Schon im ersten Wahlgang lag Fassott mit rund 41,3 Prozent vorne. Bentz kam auf knapp 33 Prozent.

Verbandsgemeinde Nordpfälzer Land

In der Verbandsgemeinde Nordpfälzer Land (Donnersberg-Kreis) kam es zum Duell zwischen Tanja Gaß (parteilos) und Michael Cullmann (SPD), das der Sozialdemokrat für sich entschied. Er kam laut vorläufigem Endergebnis auf rund 54,1 Prozent der Stimmen. Gaß auf rund 45,9 Prozent.

Cullmann ist damit der allererste Bürgermeister der Verbandsgemeinde. Denn es gibt sie noch nicht. Die Fusion der Verbandsgemeinden Alsenz-Obermoschel und Rockenhausen soll am 1. Januar 2020 vollzogen werden.

Verbandsgemeinde Aar-Einrich

In der Verbandsgemeinde Aar-Einrich (Rhein-Lahn-Kreis) setzte sich der parteilose Harald Gemmer mit 62,6 Prozent der Stimmen gegen Thorsten Janning von den Grünen durch. Gemmer ist Verbandsbürgermeister von Katzenelnbogen. Die Gemeinde wird zum 1. Juli 2019 mit Hahnstätten zur neuen Verbandsgemeinde Aar-Einrich fusionieren.

Viele Wahlen für ehrenamtliche Posten

121 weitere Stichwahlen gab es um die Posten der ehrenamtlichen Orts- und Stadtbürgermeister sowie der Ortsvorsteher. Die Ergebnisse der Ortsvorsteher-Wahlen in Mainz finden Sie hier. In Kusel in der Westpfalz setzte sich der ehemalige SPD-Justizminister Jochen Hartloff mit nur 13 Stimmen Vorsprung gegen Eckhard von Steuer (Grüne) durch.

Die Ergebnisse der anderen Orte veröffentlichte der Landeswahlleiter hier.

STAND