Kreuz vor blauem Himmel (Foto: SWR)

Predigten zu Karfreitag Aufruf zu Frieden zwischen den Religionen

Zu Karfreitag hat der pfälzische Kirchenpräsident Schad Christen, Juden und Muslime dazu aufgerufen, gemeinsam für Frieden einzutreten. Der Mainzer Bischof Kohlgraf erinnerte an die wahre Größe Gottes.

Der Unterschied von Glaubensweisen rechtfertige keine Gewalt, sondern verbinde die Religionen und Kulturen vielmehr in ihrem gemeinsamen Einsatz, sagte Christian Schad in seiner Karfreitagspredigt in der Stiftskirche in Neustadt an der Weinstraße. Er appellierte, niemanden wegen seiner Herkunft, Hautfarbe oder Religion auszugrenzen und jeder Art von Mitläufertum eine Absage zu erteilen.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:00 Uhr
Sender
SWR Fernsehen RP

Gerade in Zeiten von Abschottung und Abgrenzung seien Toleranz und Demokratie eine starke Antwort auf Populismus und Extremismus, sagte der Kirchenpräsident auch mit Blick auf die bevorstehende Europawahl am 26. Mai.

Kohlgraf: Wahre Größe Gottes gezeigt

Der Mainzer Bischof Peter Kohlgraf sprach in seiner Predigt darüber, wie sich am Karfreitag der Sinn des Lebens und Wirkens Jesu erschließe. Jesus habe nach den Evangelien zwar staunenswerte Wunder vollbracht, Dämonen ausgetrieben, Kranke geheilt und Schuld vergeben, sagte Kohlgraf in seiner Predigt am Freitag im Mainzer Dom.

Man könne Jesus aber nicht verstehen, wenn man seinen Glauben nur an den Wundern und Zeichen festmache. Erst im Leiden und Sterben zeige Jesus die wahre Größe Gottes.

Ackermann: Sterben Jesu Grundlage für Erlösung

Der Trierer Bischof Stephan Ackermann sprach vom Sterben Jesu am Kreuz als Grundlage für die Erlösung der Menschen. Zwar sehe die Welt überhaupt nicht erlöst aus, räumte der Bischof ein und verwies auf Konflikte, Krisen und ungelöste Fragen bei Themen wie Gerechtigkeit und Klimaschutz. Auch die Kirche werde "wahrlich nicht als ein Raum eines erlösten Miteinanders wahrgenommen, als ein Ort, an dem man befreit aufatmen kann", sagte Ackermann.

Doch wer als Christ aus der Kraft der Erlösung lebe, erhalte neue Perspektiven: "Denn sie vermag Hoffnung zu schenken für die Situationen, von denen wir wissen, dass es rein menschlich und innerweltlich für sie keine Lösungen gibt."

STAND