Berlin/Mainz Ossietzky-Medaille für früheren Behindertenbeauftragten Miles-Paul

Der frühere rheinland-pfälzische Behindertenbeauftragte Miles-Paul ist in Berlin mit der Carl-von-Ossietzky-Medaille geehrt worden. Die Internationale Liga für Menschenrechte teilte mit, Miles-Paul setze sich mit allem Nachdruck für die Rechte benachteiligter und unterdrückter Menschen ein. Er sei seit mehr als 30 Jahren einer der wichtigsten Protagonisten der Behindertenbewegung. Er habe daran mitgewirkt, zahlreiche Initiativen und Projekte zu gründen, die Behinderten ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen sollen. Miles-Paul war von 2008 bis 2013 Behindertenbeauftragter von Rheinland-Pfalz.

STAND