Mainz Dehoga kündigt Manteltarifvertrag

Der Tarifkonflikt im rheinland-pfälzischen Hotel- und Gastgewerbe geht in die nächste Runde. Der zuständige Arbeitgeberverband Dehoga hat jetzt den bisherigen Manteltarifvertrag gekündigt. Der Entgelttarifvertrag war bereits vor einem Jahr ausgelaufen. Der Dehoga Rheinland-Pfalz hofft nun, beide Tarifverträge gleichzeitig verhandeln zu können. Die Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten (NGG) hat dem aber bereits eine Absage erteilt. Die NGG fordert eine Gehaltserhöhung von 160 Euro im Monat. Die Arbeitgeber boten bislang weniger als ein Drittel davon. Zudem sind sich die Tarifpartner uneins bei den Arbeitszeiten. Der Dehoga würde das Gastgewerbe gerne als Saisonarbeitsbranche anerkennen lassen, damit wären Arbeitstage mit bis zu 12 Stunden zulässig. Die Gewerkschaft lehnt das ab.

STAND