Jubiläumsjahr: 100 Jahre Bauhaus-Stil Das Bauhaus in Rheinland-Pfalz

Das Bauhaus ist das Markenzeichen der Moderne - bis heute, obwohl der Baustil dieses Jahr bereits 100 Jahre alt wird. In Rheinland-Pfalz gibt es einige wenige Bauwerke im Bauhaus-Stil.

Ein Einfamilienhaus im Bauhausstil (Foto: Imago, imago/imagebroker)
Ein Einfamilienhaus im Bauhausstil Imago imago/imagebroker

Klar, durchsichtig und funktional, Räume mit Glasfronten und viel Licht – das ist typisch für die Bauhaus-Architektur. In Rheinland-Pfalz findet man zwar nur vereinzelt Bauhaus-Gebäude, aber der Einfluss ist an einigen Orten zu sehen.

Weingut Kreutzenberger

Das Weingut Kreutzenberger in Kindenheim (Landkreis Bad Dürkheim) wurde 1929 im Bauhaus-Stil geplant und erbaut (vom Architekten Otto Prott). Ein Weingut mit einer radikal neuen Architektur – das war damals revolutionär. Die Bauhaus-Bewegung war erst zehn Jahre vorher entstanden. Das Weingut ist bei den Vorbereitungen fürs Jubiläumsjahr zu einem von 100 herausragenden Orten des Bauhauses in Deutschland erkoren worden.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
19:30 Uhr
Sender
SWR Fernsehen RP

Gläser-Villa

In der Nähe von Kaiserslautern, auf Eselsfürth, ließ der ehemalige Emailfabrikant Max Gläser die "Villa Max Gläser" errichten. Einige Elemente der Villa sind klar vom Bauhaus-Stil geprägt, beispielsweise horizontal gelagerte oder geteilte Fenster und stellenweise um die Ecke gezogene Fensterbänder. Der streng kubische Baukörper mit zwei- beziehungsweise dreigeschossigem Flachdachbau ist einer der wenigen Zeugnisse des Neuen Bauens der zwanziger Jahre in der Region. Das denkmalgeschützte Gebäude ist allerdings dem zunehmenden Verfall preisgegeben.

Adenauer-Villa

Die sogenannte Adenauer-Villa in der Vulkaneifel für den ehemaligen Bundeskanzler Konrad Adenauer war im Bauhaus-Stil geplant. Das dreigeschossige Flachdachhaus sollte ein Wochenend-, Jagd- und Gästehaus werden und Adenauer zu privaten Zwecken zur Verfügung gestellt werden. Der Bau wurde allerdings gestoppt, das Haus nie fertiggestellt und zur Zeit verfällt es im Wald in der Nähe von Duppach. Die Erbin versucht derzeit, das Gebäude zu versteigern.

Ruine der Adenauervilla bei Duppach in der Vulkaneifel (Foto: SWR, Oliver Kring)
Der Legende nach war für die Adenauer-Villa im Keller ein Bunker und ein Hubschrauberlandeplatz auf dem Dach vorgesehen. Von Experten wird dies jedoch bezweifelt. Oliver Kring

Einfluss auf Gebäude

Es gibt einige Häuser, an denen zumindest der Einfluss des Bauhaus zu sehen ist. Bei der ehemaligen Hauptpost in Pirmasens beispielsweise (die zur Jugendherberge umgebaut wurde) lassen sich Elemente des Bauhaus erkennen. Zum Beispiel die schmucklose Fassade oder ein bestimmter Rhythmus der Fensteranordnungen.

Klosterkirche Maria Laach

Auch die Klosterkirche Maria Laach in der Eifel ist geprägt vom Bauhaus. Das Gebäude wurde im 19. Jahrhundert von den Jesuiten erbaut und in den 1930er Jahren von den Benediktinern im Bauhaus-Stil renoviert. Der Bauhaus-Künstler Theodor Bogner trat 1927 in die Abtei ein und entwarf dort sowohl sakrale als auch alltägliche Dinge. In einem alten Teil des Gastflügels ist beispielsweise die originale Zimmereinrichtung im Bauhaus-Stil ausgestellt. Teekannen, Keramikkruzifixe oder Lesepulte sind in Maria Laach zu finden. Bauhaus war eben nicht nur Architektur.

Die Abtei Maria Laach in der Eifel (Foto: Imago, imago/imagebroker)
Die Abtei Maria Laach in der Eifel Imago imago/imagebroker

bauhaus.labor

Im Innenhof des Mainzer Gutenberg-Museums wurde anlässlich des 100-jährigen Bauhaus-Jubiläums in Kooperation mit der Hochschule Mainz ein bauhaus.labor eingerichtet. Das Labor ist ein Pavillion mit "Experimentalraum", in dem Besucher analog zu den Werkstätten der Bewegung alles rund ums Bauhaus selbst erleben und erfahren können.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
19:30 Uhr
Sender
SWR Fernsehen RP

Die Stiftung Baukultur Rheinland-Pfalz feierten am Montagabend den Start ins Jubiläumsjahr in Mainz. Im Brückenkopf gab es einen Vortrag und eine Lesung zu 100 Jahre Bauhaus.

STAND