Fastenzeit beginnt Darauf verzichten rheinland-pfälzische Prominente

Fastenzeit beginnt Darauf verzichten rheinland-pfälzische Prominente

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner trinkt aus einem Weinglas (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)
Die CDU-Landesvorsitzende und Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner verzichtet seit Jahren in der Fastenzeit auf Alkohol. "Es tut mir persönlich gut, bewusst zu verzichten und mich dann wieder auf den Genuss zu freuen", sagt die ehemalige Weinkönigin. "Das erste Glas Wein an Ostern ist dann wirklich etwas Besonderes für mich." Picture Alliance
Für Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) ist das Fasten "mehr als der Verzicht auf Genussmittel." Die Fastenzeit sei eine gute Gelegenheit für eine noch bewusstere Lebensweise. Dies sei angesichts des Klimawandels noch wichtiger. "Daher versuche ich, noch konsequenter auf umweltbewussten Konsum zu achten. Ganz besonders will ich noch stärker Plastikverpackungen meiden." Picture Alliance
Modeschöpfer Harald Glööckler setzt 365 Tage auf bewusste Ernährung: "Ich mache bei der Fastenzeit nicht mit, da ich das ganze Jahr bewusst esse und mich gezielt ernähre", sagt der Promi aus Kirchheim in der Pfalz. "Eine Fastenzeit wäre für mich sogar kontraproduktiv. Fasten unter professioneller Anleitung kann hilfreich und auch gesund sein, allerdings bin ich nicht bereit zum Fasten." Picture Alliance
Bei Sänger Thomas Anders ist die Fastenzeit an Fastnacht schon wieder vorbei: "Meine Frau und ich machen jeden Januar eine Fastenkur in Form von Entgiftung. Also keinen Alkohol, keinen Zucker, keine Kohlehydrate und ganz wenig Fett", erzählt der Sänger aus Koblenz. "Über einen Zeitraum von drei bis vier Wochen ist das sehr erholsam für den Körper und man fühlt sich unglaublich vital." Torsten Silz
Der CDU-Fraktionsvorsitzende Christian Baldauf will auf Alkohol, Süßigkeiten und Kaffee verzichten. Er werde zudem "phasenweise Heilfasten einflechten". Ähnlich sieht es bei Innenminister Roger Lewentz (SPD) aus. Auch er nimmt die Fastenzeit zum Anlass, um vor allem auf Süßigkeiten und Alkohol zu verzichten. Aber: "Worauf ich im Zweifelsfalle nicht verzichte, ist eine gute Tasse Kaffee." Picture Alliance
Auf Kaffee verzichtet auch Wissenschaftsminister Konrad Wolf (SPD) nicht - jedenfalls morgens. "Der gehört einfach zu einem guten Start in den Tag dazu." Aber er will wieder Süßigkeiten weglassen. Die Fastenzeit sei "seit frühester Kindheit ein fester Bestandteil des Jahreslaufs." Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) verzichtet dagegen jedes Jahr auf Kaffee und trinkt 40 Tage lang nur Tee. Picture Alliance
Integrationsministerin Anne Spiegel (Grüne) verzichtet während der Fastenzeit auf nichts, auf was sie auch sonst verzichtet: "Aus Überzeugung ernähre ich mich seit meiner Jugend vegetarisch und kaufe fast ausschließlich bio, regional und/oder Fair- Trade-Produkte." Ähnlich ist es bei Wirtschaftsminister Volker Wissing (FDP): "Ich versuche, das ganze Jahr über verantwortungsbewusst zu leben." Picture Alliance

Alkohol, Süßes, Fleisch, Kaffee, Plastik, Internet oder Autofahren. Es gibt viele Möglichkeiten zum Verzicht während der Fastenzeit. So halten es Prominente aus Rheinland-Pfalz.

STAND