Berlin/Kaiserslautern Schwagermord-Urteil: Anwalt legt Revision ein

Der Anwalt eines Kaiserslauterers hat Revision gegen ein Urteil des Landgerichts Berlin eingelegt: Der Westpfälzer hatte gestanden, seinen Schwager in der Silvesternacht in Berlin getötet und die Leiche mit dem Auto nach Kaiserslautern gebracht zu haben. Das Gericht hatte den 37-jährigen wegen psychischer Probleme freigesprochen. Er wurde in einer geschlossenen Psychiatrie untergebracht und Sicherheitsverwahrung angeordnet. Der Bundesgerichtshof muss das Urteil nun in einem Revisionsprozess auf Verfahrensfehler prüfen.

STAND