Bitte warten...

Reisen mit Tieren Mit Hund, Katze, Maus in den Urlaub

Die Reisezeit geht bald wieder los - doch nicht nur die Familie will mit in den Urlaub, sondern auch das Haustier. Welche Regeln gelten für Tiere auf Reisen ins Ausland?

Hund und Gepäck

Hund und Gepäck - Wenn das Haustier mit auf Reisen geht

Autor: Tobias Frey, SWR Wirtschaftsredaktion

Was muss ich beachten, wenn ich mit einem Haustier Urlaub machen möchte?

Innerhalb der EU ist es so, dass ich mit maximal fünf Hunden, Katzen oder Frettchen reisen darf. Wichtig dabei ist, dass die Tiere mindestens drei Wochen vor der Reise gegen Tollwut geimpft worden sind. Das steht im Heimtierausweis, deshalb auch immer daran denken, diesen auf Reisen mitzunehmen.

Tiere auf Reisen

Alle Impfungen stehen im Heimtierausweis

Wenn ich mit Kleintieren wie Kaninchen oder Hamstern innerhalb von Europa unterwegs bin, darf ich nur drei Tiere mitnehmen. Ausnahmen gibt es zum Beispiel bei Papageien, die müssen vor der Reise von einem Amtstierarzt untersucht werden.

Gelten bei den Reisezielen in allen Ländern die gleichen Regeln?

Es kommt immer darauf an, in welches Land es geht - es gibt oft ganz spezielle Vorschriften. Großbritannien, Finnland oder Irland möchten zum Beispiel, dass Haustiere nicht nur gegen Tollwut geimpft, sondern auch gegen Bandwürmer behandelt worden sind. In Dänemark sind beispielsweise 13 Hunderassen verboten. Nach Zypern darf ich keine Kampfhunde mitbringen. Viele Länder fordern auch eine Leine und einen Maulkorb für bestimmte Rassen. In Schweden müssen Hunde laut dem Auto Club Europa aber nur von März bis Ende August an der Leine geführt werden.

Empfehlenswert ist es deshalb, sich rechtzeitig vor einer Reise mit den Vorschriften im Urlaubsland zu beschäftigen und notfalls bei den Behörden noch mal nachzufragen - entweder bei den Botschaften oder bei den Touristinformationen. Ansonsten kann es teuer werden und es drohen hohe Bußgelder. Oder ich darf mit meinem Haustier nicht in das Land einreisen und werde am Flughafen oder an der Grenze zurückgeschickt.

Flug oder Auto - wie verreise ich stressfrei mit einem Haustier?

Hund auf Reisen

Hund auf Reisen

Wenn ich mit meinem Haustier in den Urlaub fliegen möchte, sollte ich bereits einige Tage vor dem Flug mit der Airline telefonieren und Bescheid geben. Die Tierschutzorganisation PETA sagt, dass die meisten Fluglinien die Zahl der Tiere an Bord beschränkt. Sprich: Wenn ich meinen Hund zu spät anmelde, darf ich ihn nicht mit in die Kabine nehmen, dann wird er im Fracht- oder Laderaum transportiert.

Im Normalfall erlauben die Fluggesellschaften Tiere in der Kabine, wenn sie nicht mehr als acht Kilo wiegen und in einer entsprechenden Box oder Tasche transportiert werden.

Die Mitnahme von Haustieren ist normalerweise nicht im Flugpreis enthalten und muss extra bezahlt werden. Bei der Lufthansa etwa werden bei Flügen in Europa fünfzig Euro fällig.  

So ein Flug kann für manche Tiere anstrengend sein, deshalb ist es unter Umständen besser, mit dem Auto in den Urlaub zu fahren. Aber auch hier gilt: Eine gute Vorbereitung ist wichtig. Also genügend Wasser mitnehmen, regelmäßig anhalten und vielleicht auch davor schon mal mit dem Haustier ein paar kürzere Strecken fahren, damit es sich an die eher ungewohnte Situation gewöhnen kann.

Online: Dimi Triantafillu & Christine Härrer