Wahlrechtsreform: Kommt die CSU noch in den Bundestag?

Stand
Autor/in
Stefan Eich

Audio herunterladen (5,2 MB | MP3)

Der Bundestag hat heute die Wahlrechtsreform der Ampelkoalition beschlossen. Dadurch soll das Plenum insgesamt kleiner werden. Das heißt aber auch, dass die Parteien weniger Sitze haben. Vor allem für kleinere Parteien könnte das ein Problem werden, erklärt Marc Debus, Parteienforscher an der Uni Mannheim, im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Stefan Eich. Zum Beispiel die CSU könnte unter die 5-Prozent-Hürde fallen, obwohl sie in Bayern häufig einen Großteil der Direktmandate gewinnt. Dadurch würde ein geografisch großer Teil der Bundesrepublik nicht mehr im Bundestag vertreten sein, so Debus. Im Interview erläutert er auch, dass Wahlsysteme "je nachdem, wie sie ausgestattet sind, leicht verzerrend wirken können".

Stand
Autor/in
Stefan Eich