Verkorkster Start, aber "Ende, das es in sich hat" - Filmkritik von "Don't Worry Darling"

STAND
AUTOR/IN
Jonathan Hadem

Audio herunterladen (3,4 MB | MP3)

Bei der Weltpremiere von "Don't Worry Darling" in Venedig haben alle über das Drama hinter den Kulissen geredet: Warum war Hauptdarstellerin Florence Piugh nicht oder nur kurz mit dabei? Hat Hauptdarsteller Harry Styles wirklich auf Chris Pine gespuckt? Auf einem Video im Netz ist das nicht genau erkennbar - es gab jedenfalls einige Sorgen rund um "Don't Worry Darling" von Olivia Wilde. Der Film hatte bisher keinen guten Start, aber, findet Filmkritikerin Anna Wollner im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Jonathan Hadem, das Ende des feministischen Thrillers überrascht und "hat es in sich".

STAND
AUTOR/IN
Jonathan Hadem