Umweltbundesamt schlägt Steuersenkungen für den Klimaschutz vor

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (3 MB | MP3)

Das Umweltbundesamt hat Vorschläge vorgelegt, welche Steuern die Bundesregierung ändern sollte, um das Klima zu schützen. Ein Gedanke ist, die Mehrwertsteuer auf pflanzliche Grundnahrungsmittel zu streichen. Aktuell beträgt sie sieben Prozent. "Das würde die Bürger um 4 Milliarden Euro entlasten. Außerdem hätte es einen Lenkungseffekt. Wir erhoffen uns, dass die Menschen dann umsteigen auf günstigere Lebensmittel", sagt Dirk Messner, Präsident des Umweltbundesamtes. Auch im Nahverkehr sollte seiner Meinung nach die Mehrwertsteuer wegfallen. Wie erreicht werden soll, dass eine solche Steuersenkung auch bei den Bürgerinnen und Bürgern ankommt, erklärt Messner im Gespräch mit SWR Aktuell Moderator Andreas Herrler.

STAND
AUTOR/IN