Zwei Jahre Ukraine-Krieg: Grüne wollen Ukraine befähigen, auch weit hinter russischen Linien anzugreifen

Stand
AUTOR/IN
Andreas Böhnisch

Audio herunterladen (4,7 MB | MP3)

Der 24. Februar 2022 - der Tag, als Putin seinen Krieg in der Ukraine vollends entfesselt hat, liegt inzwischen rund zwei Jahre zurück. Seitdem versucht das ukrainische Militär, sich gegen diesen Angriff zu verteidigen. Das funktioniert nur mit Unterstützung für das angegriffene Land und die soll weiterhin auch aus Deutschland kommen. Der Bundestag berät über einen Antrag der Ampel-Fraktionen, in dem steht, die Ukraine solle "weitreichende Waffensysteme" erhalten. Die Frage ist nun, ob das Taurus-Marschflugkörper mit einschließt, wie Kiew und auch die Union im Bundestag das fordern, wie es aber Bundeskanzler Olaf Scholz bisher ablehnt. Im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch betont die außenpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion Deborah Düring, es gehe nicht um konkrete Waffensysteme, sondern um Fähigkeiten, auch um "strategisch relevante Ziele weit im rückwärtigen Bereich des russischen Aggressors" zu erreichen, wie sie sagt.

Trier

Zwei Jahre nach Kriegsbeginn in der Ukraine Warum die 13-jährige Ukrainerin Eva mit ihrem Vater in Trier bleiben will

Vor rund eineinhalb Jahren flüchteten Eva und ihr Vater Andrii vom Krieg in der Ukraine. Sie kamen nach Trier und fingen neu an. So geht es ihnen heute.

SWR4 RP am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Forum Zwei Jahre Angriffskrieg – Hält die Ukraine Putin stand?

Martin Durm diskutiert mit
Andrea Beer, ARD-Korrespondentin Kiew
Dr. Johannes Grotzky, Osteuropa-Experte, Universität Bamberg
Prof. Dr. Reinhard Merkel, Völkerrechtler, Universität Hamburg

SWR2 Forum SWR2

Stand
AUTOR/IN
Andreas Böhnisch